Alarm

Dachstuhlbrand in Brilon – Großeinsatz für die Feuerwehr

Bei dem Feuer wird das Haus stark beschädigt.

Bei dem Feuer wird das Haus stark beschädigt.

Foto: Boris Schopper

Brilon.  Die Feuerwehr Brilon wird am Donnerstagabend zu einem Hausbrand gerufen. Das Feuer sorgt für schwere Schäden. Haus ist nicht mehr bewohnbar.

Bei einem Dachstuhlbrand in Brilon ist am Donnerstag hoher Sachschaden entstanden. Personen kamen nicht zu Schaden. Das Haus ist zunächst nicht bewohnbar.

Feuer bricht gegen 17.30 Uhr aus

Das Feuer war gegen 17.30 Uhr aus noch nicht geklärter Ursache auf der linkten Seite des Dachstuhls eines Doppelhauses in der Engelbertstraße ausgebrochen. Zunächst gingen die Einsatzkräfte der Löschzugs Brilon, der mit mehreren Fahrzeugen und 41 Feuerwehrleuten vor Ort war, davon aus, dass sich noch Menschen im brennenden Haus befinden.

„Dachstuhlbrand mit Menschen in Gefahr“ lautete die Alarmierung. Beim Eintreffen der Einheiten stellte sich aber heraus, dass sich niemand mehr in den sechs Wohnungen befand.

Wohnungen schwer beschädigt

Insgesamt leben in dem Haus vier Parteien. Da die Wohnungen nach dem Feuer aktuell nicht bewohnbar sind, müssen die Menschen vorübergehend in anderen Unterkünften untergebracht werden.

Für die nacht von Donnerstag auf Freitag sei für die Personen gesorgt, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Die Löscharbeiten in der Engelbertstraße ziehen sich über mehrerer Stunden bis in den späten Donnerstagabend hin. Am Einsatz beteiligt waren auch der Rettungsdienst und die Polizei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben