Störung

Deshalb fiel im Raum Marsberg am 1. Mai der Strom aus

In Marsberg gab es einen längeren Stromausfall.

In Marsberg gab es einen längeren Stromausfall.

Foto: Martin Schutt

Marsberg.   Tausende Haushalte waren am 1. Mai abends stundenlang ohne Strom. Die Störung begann gegen 19.30 Uhr. Bei Facebook wurde über Gründe gerätselt.

Betroffen waren Haushalte in Niedermarsberg, Oesdorf, Meerhof, Westheim, Essentho, Obermarsberg, Erlinghausen, Udorf, Canstein, Leitmar und Heddinghausen. Die ersten Haushalte wurden kurz nach 21 Uhr wieder mit Strom versorgt, die letzten erst gegen 23 Uhr.

Ein Kabelfehler auf zwei Mittelspannungsleitungen (Versorgungsleitungen mit jeweils 10. 000 Volt) sorgte in den Abendstunden des 1. Maifeiertages für Stromausfall in manchen Ortsteilen und der Kernstadt Marsberg.

Sechs Techniker arbeiten an Beseitigung der Störung

Der Ausfall der Versorgungsleitungen mit jeweils 10.000 Volt legte ab 19.37 Uhr dass Stromnetz in Niedermarsberg, Oesdorf, Meerhof, Westheim, Essentho, Obermarsberg, Erlinghausen, Udorf, Canstein, Leitmar und Heddinghausen außer Betrieb.

Sechs Techniker des Stromnetzbetreibers Westfalen Weser Netz aus Paderborn waren laut Auskunft deren Pressestelle damit beschäftigt, in den Schaltstationen die Stromwege über andere Leitungen zu verteilen. Ab 21.08 Uhr waren größtenteils alle Kunden wieder am Netz. In Erlinghausen ließ sich erst gegen 23 Uhr das Licht wieder anschalten.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben