Wandern

Deutscher Wandertag: Auszeichnung für Sauerländer Wanderwege

Eröffnung des Deutschen Wandertags 2019 in Winterberg: Auszeichnung als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" für Sorper Panoramaweg, Goldener Pfad auf der Hochheide in Niedersfeld Mythen- und Sagenweg aus Züschen. 

Eröffnung des Deutschen Wandertags 2019 in Winterberg: Auszeichnung als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" für Sorper Panoramaweg, Goldener Pfad auf der Hochheide in Niedersfeld Mythen- und Sagenweg aus Züschen. 

Foto: Rita Maurer / WP

Winterberg/Schmallenberg.  Bei der Eröffnung des Deutschen Wandertags wurden drei Wanderwege im Sauerland ausgezeichnet. Noch bis Montag lockt ein vielseitiges Programm.

Wandern ist nicht nur die älteste Sportart, sondern – gerade in heutigen Zeiten aktuell – die nachhaltigste und ökologischste noch dazu. Und definitiv ist es eine Form der Bewegung, die tausende von Liebhabern hat. Das beweist derzeit ganz deutlich der 119. Deutsche Wandertag, der noch bis Montag, 8. Juli, in Schmallenberg und Winterberg stattfindet.

Unzählige Wanderer aus ganz Deutschland und darüber hinaus sind ins Sauerland gereist, um an den mehr als 150 verschiedenen Wanderangeboten teilzunehmen, sich wiederzusehen, sich auszutauschen und gemeinsam zu feiern. Eine Abordnung aus Detmold, wo im vergangenen Jahr der Deutsche Wandertag stattfand, war sechs Tage lang zu Fuß unterwegs, um in Winterberg den Wandertagswimpel zu überreichen und wurde bei ihrer Ankunft mit großem Jubel empfangen.

Auszeichnung für heimische Wanderwege

Im Rahmen des feierlichen Festaktes zur Eröffnung, an dem neben vielen Vertretern aus Politik, Tourismus und Wanderorganisationen auch Staatssekretärin Andrea Milz aus Düsseldorf und Regierungspräsident Hans-Josef Vogel aus Arnsberg teilnahmen, erhielten drei heimische Wanderwege die begehrte Auszeichnung als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“: der 16 Kilometer lange Sorper Panoramaweg, der 5 Kilometer lange Goldene Pfad auf der Hochheide in Niedersfeld und der 26 Kilometer lange Mythen- und Sagenweg aus Züschen.

Wimpel wird weitergereicht nach Bad Wildungen

Noch bis einschließlich Sonntag gibt es ein vielseitiges Wander- und Rahmenprogramm für alle Alters- und Leistungsstufen, auch ungewöhnliche Angebote wie Segwayfahren, Eselwanderungen oder Motorradtouren sind dabei. Höhepunkt ist der Festumzug in Schmallenberg am Sonntagnachmittag um 14 Uhr.

Am Montag wird eine Abordnung aus Schmallenberg und Winterberg am Kahlen Asten aufbrechen, um den Wandertagswimpel nach Bad Wildungen zu bringen, wo der Deutsche Wandertag in 2020 stattfindet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben