Politik

Dirk Wiese ist neuer Sprecher der SPD in Südwestfalen

Der Sauerländer Dirk Wiese

Der Sauerländer Dirk Wiese

Foto: privat

Brilon.   Dirk Wiese aus Brilon wird Sprecher der Südwestfalen-SPD. Er soll dafür Sorgen, dass die Region in Land und Bund besser wahrgenommen wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wiese tritt zunächst kommissarisch die Nachfolge von Willi Brase an, der bei der vergangenen Wahl nicht mehr für den Bundestag kandidierte. Im kommenden Jahr soll Wiese offiziell zum neuen Sprecher bestimmt werden. „Ich freue mich darauf auf die Aufgabe.“, erklärt Wiese nach seiner Wahl.

SPD will eng an der Seite der Arbeitnehmer stehen

Die fünf Unterbezirke der Südwestfalen- Arbeitsgemeinschaft wollen mit Wiese als neuem Sprecher die Interessen des heimischen Raumes auf Landesebene in Düsseldorf und auf Bundeseben in Berlin stärker vertreten.

„Wir wollen stärker als Südwestfalen wahrgenommen werden“, sagt Wiese. „Südwestfalen ist eine der stärksten Industrieregionen und somit Produktionsstätten Deutschlands. Es stellt als Industrie- und Technologiestandort ein Positiv-Beispiel einer prosperierenden Region im metropolenfernen, ländlichen Raum NRWs dar.“ Die SPD Südwestfalen stehe dabei eng an der Seite der Arbeitnehmer, die die Industrieregion mit ihrer Arbeit so erfolgreich gemacht hätten.

In der Südwestfalen SPD arbeiten die Europa-, Landtags- und Bundestagsabgeordneten, der Regionalrat bei der Bezirksregierung Arnsberg sowie mit weiteren Vertretern der SPD aus der Region zusammen.

Folgen Sie der Westfalenpost im Altkreis Brilon auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben