Therapie

Drei neue Therapieräume eröffnen im ehemaligen Bewegungsbad

Kleine Auszeit für die Mitarbeitenden: die Einweihung der neuen Therapieräume im Gesundheitszentrum des St.-Marien-Hospitals wurde mit Schnittchen, Kaffee und viel Weihwasser begangen.

Kleine Auszeit für die Mitarbeitenden: die Einweihung der neuen Therapieräume im Gesundheitszentrum des St.-Marien-Hospitals wurde mit Schnittchen, Kaffee und viel Weihwasser begangen.

Foto: Krankenhaus

Marsberg.  Das Gesundheitszentrum im St.-Marien-Hospital Marsberg analysierte genau die Bedarfe der Patienten und Bevölkerung für ein bestmögliches Angebot.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachdem ein Feuer an Pfingsten vor knapp zwei Jahren die Schließung des Bewegungsbades verursacht hatte, wurden an der Stelle des alten Wasserbeckens drei Therapieräume für das Gesundheitszentrum im St.-Marien-Hospital Marsberg eingeweiht.

Das Team der Physiotherapeuten um Leiterin Gerlinde Fischer hatte die Bedarfe der Patienten und der Marsberger Bevölkerung genau analysiert und daraufhin gemeinsam mit Haustechnikleiter Matthias Pauli Pläne zur Neugestaltung entwickelt. Entstanden sind ein 50 Quadratmeter großer Gruppentherapieraum sowie zwei je 25 Quadratmeter große Behandlungsräume für Einzeltherapien, für die eigens neue moderne Therapieliegen angeschafft wurden.

Raum vermittelt den Eindruck von Himmel

Hier werden insbesondere Krankengymnastik, Schlingentherapie und manuelle Therapien durchgeführt. Besonders die schöne LED-Oberlichtinstallation im Gruppenraum, die den Eindruck vermittelt, in einen Himmel mit Baumwipfeln zu schauen, sorgte bei der Präsentation der Räumlichkeiten bei den Mitarbeitenden des Krankenhauses für Begeisterung.

Der Fußboden in Holzoptik und das Farbkonzept sollen die beruhigende Wirkung unterstreichen. So sollen dort demnächst auch Entspannungskurse für stationäre und ambulante Patienten angeboten werden, sagte Leiterin Gerlinde Fischer: „Neben unseren chronischen Schmerzpatienten öffnen wir die Räume auch für Jedermann. Wir entwickeln gerade ein neues Kursprogramm mit Atemtherapie für Patienten mit chronischer Bronchitis und Fitness- und Bewegungskursen für Ältere“. Der stellvertretende Hausobere Heinrich Lake bedankte sich bei der Haustechnik und allen Mitarbeitenden.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben