Junge WP

Endlich Ferien! Fünf Tipps, um günstig zu reisen

Bildzeile : "Manchmal lohnt sich die Reise schon für den Blick aus dem Flugzeugfenster. Hier zu sehen: Die portugiesische Hafenstadt Porto. Foto: Lisa Goncalves"

Bildzeile : "Manchmal lohnt sich die Reise schon für den Blick aus dem Flugzeugfenster. Hier zu sehen: Die portugiesische Hafenstadt Porto. Foto: Lisa Goncalves"

Hochsauerlandkreis.  Wer günstig reisen will, sollte einige Dinge bedenken. Die Junge WP hat sich dazu Gedanken gemacht und Möglichkeiten zum Sparen gefunden.

Von Lisa Goncalves


Als Schüler, Student oder in der Zeit nach dem Abitur bieten sich Ausflüge und Reisen besonders an – denn kaum zu einem anderen Zeitpunkt im Leben verfügt man über derart viel Flexibilität. Doch leider ist trotz aller zeitlichen Freiheiten das Reisebudget entsprechend meist limitiert. Mit diesen fünf Tipps kannst du auch mit wenig Geld viel reisen.

1. Früh genug buchen

Dieser Punkt spricht zwar gegen die Spontaneität, zahlt sich aber im wahrsten Sinne des Wortes aus. Wer Monate vor Antritt der Reise bucht, zahlt häufig nur die Hälfte des eigentlichen Preises. Das betrifft jeden Aspekt: Sowohl den Transfer, als auch die Unterkunft und oft sogar Aktivitäten am Urlaubsort selbst, wie Museumsbesuche, sind mit Frühbucherrabatt günstiger. Ein Bonuspunkt: Die Vorfreude versüßt die Zeit bis zur Reise.

2. Transportmittel
Dass der Transfer per Flugzeug bei bestimmten Fluggesellschaften günstiger als die Bahn ist, ist heutzutage kein Geheimnis mehr. So kann es schon mal vorkommen, dass der Flug ins Reiseziel günstiger ist als die Zugfahrt vom Flughafen in die Stadt. Gerade aber bei Zielen, die weniger weit entfernt sind, bieten auch einige Busgesellschaften gute Preise. Wer also Bus, Bahn und Flugzeug in Erwägung zieht und vergleicht, kann auf Überraschungen stoßen und oft sehr günstig verreisen.


3. Unterkunft

Teurer als der Transfer ist oftmals die Unterkunft. Auch wenn es kein Fünf-Sterne-Hotel ist, sind die Preise für ein Hotelzimmer in manchen Ländern und vor allem in touristenüberfüllten Städten sehr teuer. Wer kein Problem hat, mit zehn Leuten in einem Zimmer zu übernachten, kann stattdessen nach einem Hostel suchen.

Oft vermieten Privatleute aber auch ihre Wohnungen für wenig Geld, was sich besonders bei kleinen Reisegruppen anbietet. Weiterer Vorteil dabei: Man kann auch mal in der Wohnung eine Mahlzeit zubereiten und muss nicht drei Mal täglich für das Restaurant bezahlen.


4. Verpflegung
In der Ferienwohnung zu kochen ist also eine Möglichkeit, Geld zu sparen. Doch auch hier kann ein wenig Planung einen Vorteil verschaffen. Wenn sich in der Nähe der Unterkunft ein Supermarkt befindet, kann man dort zumindest Snacks und Wasser kaufen. Es empfiehlt sich auch, kleinere, unbekanntere Stadtteile zu erkunden und abseits vom Touristengedränge die Atmosphäre in einem authentischen Café zu genießen, was dort meist zudem noch günstiger ist.

5. Transport am Urlaubsort
Obwohl öffentliche Verkehrsmittel im Ausland häufig günstiger sind, als in Deutschland, ist ein Taxi zu bestimmten Tageszeiten und je nachdem, wie weit man von der nächsten Bushaltestelle entfernt ist, wesentlich praktischer. In vielen Ländern gibt es einen Dienst, der sich „Uber“ nennt.

Dabei bieten Privatpersonen für wenig Geld Fahrdienste an, die man über die gleichnamige App anfragen kann. So ist Taxifahren fast genau so günstig wie die Fahrkarte für die Straßenbahn, zumindest bei größeren Personengruppen. Zu Fuß lässt sich die Stadt allerdings immer noch am besten erkunden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben