100-jähriges Vereinsbestehen

Festlicher Empfang beim Tus Medebach

Der Vorsitzende Matthias Schröder, Fußballabteilungsleiter Michael Aufmhof (von links) und Bürgermeister Thomas Grosche (rechts) begrüßen den Vorsitzenden des SV Einheit 1875 Worbis, Wolfgang Schug, Foto:Kerstin Neumann-Schnurbus

Der Vorsitzende Matthias Schröder, Fußballabteilungsleiter Michael Aufmhof (von links) und Bürgermeister Thomas Grosche (rechts) begrüßen den Vorsitzenden des SV Einheit 1875 Worbis, Wolfgang Schug, Foto:Kerstin Neumann-Schnurbus

Medebach.   Der TuS Medebach wird dieses Jahr 100 Jahre alt. Zum Auftakt gab es einen festlichen Empfang, zu dem auch Ehrengäste aus Thüringen gekommen waren

Nach einer festlichen Dankmesse, die vom Musikzug Medebach musikalisch untermalt worden war, zogen die 150 Gäste des TuS-Empfangs am Samstag (19.1.) mit ihren Fahnenabordnungen ins Kolpinghaus. Dort spielte in feierlicher und stimmungsvoll illuminierter Atmosphäre der Musikzug erneut auf. Außerdem wurden die Festansprachen gehalten und zahlreiche Glückwünsche überbracht.

Die in den Vereinsfarben Blau und Weiß geschmückten Plätze luden die Gäste zum Verweilen ein. Im ganzen Kolpinghaus erzählten Stellwände mit Banner und großformatigen Fotos von der hundertjährigen Vereinsgeschichte.

Matthias Schröder, der erste Vorsitzende, begrüßte ausdrücklich Bürgermeister Thomas Grosche, den Ehrenvorsitzenden Josef Drilling und ehemalige Vorsitzende des Vereins. Anschließend ließ er in seiner Eröffnungsrede ein paar Stationen des bewegten Vereinslebens Revue passieren und erinnerte an all diejenigen, die ihre Energie, ihr Wirken und ihr Wissen in den Dienst des TuS Medebach gestellt haben und unvergessen seien.

Vereinsarbeit auf hohem Niveau

Nicht ohne Stolz verwies er auf die derzeitige, sehr positive Vereinsentwicklung und betonte: „Ich bin der festen Überzeugung, dass Zusammenhalt, Idealismus, Fleiß und Ausdauer auch in der heutigen Zeit nichts von ihrer Bedeutung verloren haben und dass unser Glaube an diese Werte uns wie eh und je erfolgreich bestehen lässt.“

Nachdem Chronist Ulrich Drilling von der Entstehungsgeschichte seiner Vereinschronik berichtet hatte, unterstrich auch Bürgermeister Thomas Grosche in seinem Grußwort das hohe Qualitätsniveau des TuS Medebach. Er verwies auf viele gelungene Partnerprojekte mit Stadt und Schule wie Fußballtage, das Kunstrasenprojekt, Integrationsarbeit und das überregionale Zirkusprojekt, das im kommenden Jahr in den Osterferien wiederholt werden soll.

Anschließend gratulierte Valeri Helfrich im Namen aller Medebacher Vereine und konnte ein dem Anlass entsprechend hohes Sauerländer Flachgeschenk überreichen. Neben Wilfried Jütte vom Stadtsportverband, Thomas Niggemann vom Kooperationspartner RW Medelon, Berthold Dessel vom SV Oberschledorn/Grafschaft, Daniel Schulte vom FC Dreislar, Torsten Schmidt von Blau-Weiß Hesborn und Andreas Garte von Blau-Weiß Hillershausen fand auch Martin Gerbracht, Vertreter des Hauptsponsors Sparkasse Hochsauerland, die passenden Gratulationsworte.

Ortwin Terörde vom TSV Korbach erzählte von den langjährigen Badmintonkontakten zu seinem Verein und Arno Döben aus Belecke vom Sauerländer Turngau berichtete von seinen Jahrzehnte überdauernden Verbindungen zur Turnabteilung.

Die weiteste Anreise hatten die Ehrengäste vom Verein SV Einheit 1875 Worbis. Der erste Vorsitzende Wolfgang Schug erzählte fröhlich vom engen Bezug seines Vereins zur Fußball- und Tischtennisabteilung und brachte mit kurzweiligen Anekdoten die Zuhörer zum Lachen. Er zeigte auch Parallelen zu seinem Verein auf und freute sich sichtlich über die regelmäßigen gegenseitigen Vereinsbesuche, bei denen Freundschaften fürs Leben entstanden seien.

Über 1000 Mitglieder

Lobende Worte fanden alle Redner für den nun 100-jährigen TuS Medebach. Mit seinen über 1000 Mitgliedern kann der TuS aktuell mit fünf aktiven Abteilungen (Badminton, Fußball, Tennis, Tischtennis und Turnen) und zahlreichen Untergruppierungen wie Montagsfrauenturngruppe, Koronarsportgruppe, Leichtathleten, Gymnastik, Zumba, Bodystyling und Kinderturnen aufwarten. Gerade im Entstehen ist ein vom Lehrerehepaar Althaus geleiteter Aufbauschwimmkurs.

Der Vereinsvorsitzende Matthias Schröder beschloss den offiziellen Teil der Veranstaltung mit dem Dank an die Gäste und alle, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben. Er verwies noch auf die Chronik, die zum Kauf auslag und auf die eigens für das Jubiläum kreierten Gläser, von denen jeder Gastverein eines zur Erinnerung geschenkt bekam.

Die Besucher ließen den Abend bei guten Gesprächen ausklingen und viele traten erst spät in der Nacht den Heimweg an. Zahlreiche Rückmeldungen bestätigten dem Organisationsteam, dass die Auftaktveranstaltung zum Jubiläum gelungen und würdig gewesen sei. Am kommenden Sonntag, 27. Januar, um 11.30 Uhr, wird im Heimatmuseum die Ausstellung „100 Jahre TuS Medebach“ eröffnet. Einen Ausblick darauf gaben beim Empfang die von den Abteilungen dekorierten Stellwände.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben