Fördermittel für Wirtschaft im HSK

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hochsauerlandkreis. Mit rund 15,62 Millionen Euro profitiert die Wirtschaft im HSK von Investitionsprogrammen des Bundes, die über das Bundeswirtschaftsministerium koordiniert werden. 7,99 Millionen kommen durch das „Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand“ (ZIM). Programme, die durch die Datenbank PROFI des Bundes verwaltet werden, machen 4,32 Millionen aus, und 3,31 Millionen stehen über weitere Förderprogramme zur Verfügung.

SPD-MdB Dirk Wiese, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, in einer Pressemitteilung: „Die Zahlen zeigen, dass die sozialdemokratisch geprägte Wirtschaftspolitik des Bundes greift und die Fördermittel und -programme des Bundes gut von der Wirtschaft angenommen werden.“ Das Förder-Controlling, so Wiese weiter, zeige „als hervorragendes Instrument Wirkung.“ So könne insbesondere die Innovationskraft der kleineren und mittleren Unternehmen optimal und gezielt gefördert werden – was gerade hier im Sauerland als Teil von NRWs größter Industrieregion von enormer Wichtigkeit ist, um die Konkurrenzfähigkeit der Unternehmen vor Ort zu sichern.“

33 Unternehmen im Altkreis Brilon

Aus dem ZIM-Programm werden kreisweit 87 Unternehmen (davon 22 im Altkreis Brilon) gefördert. Gelder aus dem PROFI-Förderprogramm erhalten sechs Unternehmen im HSK (davon eines im Altkreis Brilon). Weitere Fördermittel aus dem BMWi erhalten 46 Unternehmen im HSK (davon zehn im Altkreis Brilon).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben