Bürgerbeteiligung

Ganz Brilon will für die Hansetage ein guter Gastgeber sein

Rund 160 Männer und Frauen kamen zum ersten Hanse-Frühstück   

Foto: Monika Wiegelmann

Rund 160 Männer und Frauen kamen zum ersten Hanse-Frühstück    Foto: Monika Wiegelmann

Brilon.   Drei Jahre und 15 Tage vor der Eröffnung der Hansetage treffen sich in Brilon 160 Bürger, um Vorschläge und Anregungen fürs Großevent zu geben.

Die Stadt Brilon bereitet sich auf die Ausrichtung der 40. Internationalen Hansetage 2020 vor. Unter dem Motto „Hanse. Heimat. Handgemacht“ wird Brilon zum 1. Mal Gastgeber der Internationalen Hanse sein. Eine große Aufgabe und Herausforderung für eine kleine Stadt, die nur zu schaffen ist, wenn viele Bürger, Vereine und Institutionen sich einbringen.

Ziel: Mit dem Hansefieber alle Bürger anstecken

Deshalb wurden unter dem Thema „Informieren-Einbringen-Mitgestalten“ zum 1. Hanse-Frühstück Bürger, Vereine und Institutionen zum Austausch und Ideenfindung eingeladen. Hanse-Beauftragter Michael Kahrig war erfreut über die Resonanz von fast 160 Teilnehmern. „Eine überwältigende Resonanz und ein toller Erfolg. Jung und Alt, quer durch die Gesellschaft“. Auch Bürgermeister Dr. Christof Bartsch war erstaunt, „dass sich drei Jahre und 15 Tage vor Beginn der Hansetage in Brilon so viele Briloner und Bewohner der Dörfer auf den Weg gemacht haben“. Es sei wichtig, dass die Bürger das Bewusstsein dafür entdecken, dass ihre Stadt auch eine Hansestadt sei. „Wir wollen mit Bordpersonal im Miteinander arbeiten und hoffen, dass alle vom Hansefieber angesteckt werden“.

Bedeutsamkeit des europäischen Denkens zeigen

In der Hanse wurden damals Werte wie das gemeinsame Handeln entwickelt, heute sollen die Hansetage der Neuzeit die Bedeutsamkeit des europäischen Denkens zeigen, so Dr. Bartsch. Der Hansetag zeige die Verbundenheit der Menschen und schweiße zusammen. „Wir müssen geschlossen als Region auftreten und kreativ miteinander tätig sein. Wir werden jeden brauchen um mit den 16 Dörfern gemeinsam ein solches Riesenfest auszurichten und können dann mit Stolz zurückblicken.“

Dia-Rückblick vom Besuch des zehnköpfigen Hanseteams und der Waldfee

Dann begann mit dem Lied „Brilon, mein Herz schlägt im Sauerland“, ein Dia-Rückblick vom Besuch des zehnköpfigen Hanseteams und der Waldfee bei den Hansetagen 2016 in Bergen/Norwegen. Am 17. Juni wollen die Organisatoren mit 150 Teilnehmern in drei Bussen nach Kampen fahren, um sich Inspirationen zu holen und zu schauen, wie die Holländer die Hansetage ausrichten.

Nach Kaffee und Brötchen zeigte sich, dass die Bevölkerung sich schon viele Gedanken um das große Event in Brilon mit Gästen aus vielen Nationen gemacht hat. Das Hanseteam und der Vorstand des Vereins zur Förderung des Hansetage 2020 stellten im Foyer des Bürgerforums an großen Tafeln Themen vor und standen als Ansprechpartner Rede und Antwort. An diese Tafeln wurden von den Teilnehmern viele Ideen und Anregungen geheftet. Nach der Auswertung sollen künftig regelmäßig weitere Hanse-Frühstücke im kleineren Kreis im Archiv der Stadt Brilon von 10 bis 12 Uhr stattfinden.

Brilon will sich als lebendige Stadt präsentieren

Auch Wolfgang Pack (Vorstand Förderverein) war erfreut über die Resonanz der Ideenfindungsbörse. Die vielen Zettel mit Anregungen an den Thementafeln „zeigen, dass die Öffentlichkeit beim ersten Aufschlag die Gelegenheit genutzt hat, sich einzubringen.“ Auch das Angebot zweier Familien, jugendliche Gäste an den Hansetagen aufzunehmen und weiterer Bürger, fremde Gäste zum Kaffeetrinken einzuladen, „zeigt, dass wir uns als offene, lebendige Stadt präsentieren wollen“. Ein schöner Nebeneffekt des 1. Hanse-Frühstücks: Mehr als 20 neue Mitglieder konnte der Förderverein gewinnen

Viele Bürger aus den Dörfern beim Treffen dabei

„Eine super gute Veranstaltung. Keiner hat mit so einer großen Beteiligung gerechnet“, sagte Hans Schrewe, Vorsitzender Förderverein Hansetage und Ehrenbürgermeister. „Es haben sich besonders viele Bürger aus den Dörfern beteiligt. Durch dieses Frühstück sind viele Ideen gekommen und es wurden viele gute Gespräche geführt.“

Diese Denkanstöße geben die Bürger für die Hansetage 2020

Markttreiben

„Das Herzstück wird der Hansemarkt vor dem Rathaus sein, auf dem sich 120 internationale Städte präsentieren“, zeigte Dominik Andreas (BWT) auf einem Stadtplan. Sie können ein Pagodenzelt mieten und darin ihre Landes- und städtetypischen Spezialitäten anbieten.

Darüber hinaus gibt es einen Heimatmarkt (Strackestraße) für die Präsentation von Brilon, den Ortsteile und der Region. Ein Mittelalterlager wird im Rochuswäldchen seine Zelte aufschlagen und abends sind alle Bürger zur großen Hanse-Party in der Schützenhalle eingeladen. Im Zentrum ist eine Ruheoase geplant.

Tourismus

Vorschläge wie Kulturcafé in der Einkaufsstraße, kulinarische Wanderungen, lustige Give-aways mit Hanse-Logo. Angebote für Menschen mit Behinderungen wie Stadtführungen und Unterkünfte. Vorgeschlagen wurde auch, Nicht-Hanse-Städte mit einzubeziehen.

Kultur/Kunst/HanseArt

Neben Thomas Mester nahmen hier Vertreter heimischen Chöre und Schützenvereine Anregungen der Besucher auf: Offene Cafés in Privatgärten und im Mehrgenerationenhaus, großes Picknick, Eröffnungskonzert, Sternmarsch.

Werbemaßnahmen

Michael Kahrig freute sich über Vorschläge wie Werbung auf Social Media Plattformen, Sonderzug Hanseexpress, Bälle mit Hanse-Logo, Puppe Waldfee, historische Darstellung der Grenzsituation am historischen Ort Hilbringse: „Meiler, Wälle, Wüstungen“.

Schulen/Kitas/Sportvereine

„Wie stellen sich Kinder das Leben zur Zeit der Hanse vor?“ Für den Politikunterricht in Schulen: „Hansen in Zukunft – Was macht Hanse heute - Wie können wir die Zukunft gestalten durch die Hanse – Alte Dinge neu entdecken.

Tag der offenen Tür beim Golfclub Brilon mit Gastturnier und Info-Stand auf der Hansemeile.

Drei heimische Sportvereine feiern 2020 ihr 100. Jubiläum. Da sind schon viele Ideen gewachsen.

Auch der Scharfenberger Schützenverein feiert 2020 sein 200. Bestehen.

Youth-Hanse-Gruppe

Jörg Schlüter und das 12-köpfige Jugendteam möchte sich selber an Schulen vorstellen.Es gab Vorschläge wie Freundschaftturniere, Austausch mit Gastfamilien um die Kultur kennenzulernen, Sommerfest für Jugendliche, Kinderbetreuungs- und kreative Angebote, eine Handy-App „Schnitzeljagd“.

Wirtschaft

Auch die heimische Wirtschaft: soll von den Internationalen Hanse-Tagen 2020 in Brilon profitieren. Bürgermeister Dr.. Christof Bartsch will die Wirtschaftsvereinigung der Hanse nutzen um internationale Kontakte zu knüpfen.

Folgen Sie der Westfalenpost im Altkreis Brilon auch auf Facebook .

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik