Gebetstage

Gebetstage in der Marianischen Sodalität feierlich beendet

Zum 170-jährigen Jubiläum ist auch Polizeipfarrer Georg Ischler aus Walsrode zugegen.

Zum 170-jährigen Jubiläum ist auch Polizeipfarrer Georg Ischler aus Walsrode zugegen.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Brilon.   Bei der Abschlussmesse in der Marianischen Sodalität Brilon ist auch Polizeipfarrer Georg Ischler zugegen. Sodalen laden zu Frühschichten ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Gebetstage der Marianischen Sodalität Brilon sind am Karnevalsdienstag feierlich beendet worden. Als Festprediger in der Abschlussmesse zum 170-jährigen Jubiläum der Gebetstage begrüßte Propst Dr. Reinhard Richter den ehemaligen Präses der Sodalität und jetzigen Polizeipfarrer Georg Ischler aus Walsrode.

Ischler freute sich, nach fast 30 Jahren seiner Briloner Zeit, wieder bei den Gebetstagen dabei zu sein. In seiner engagierten Festpredigt ermutigte er die Gläubigen, auf das Thema der Gebetstage „habt Vertrauen, ich bin es; fürchtet euch nicht!“ hinweisend, doch nicht das Vertrauen auf Gott zu verlieren, trotz vieler Probleme in dieser Zeit und in der Kirche. Die Sodalen haben traditionell diese, auch arbeitsreichen Tage, mit einem Wurst-Essen im Kolpinghaus beendet.

Einladung zu fünf Frühschichten

Als besonderes Angebot in der Fastenzeit laden die Sodalen, seit vielen Jahren, zu fünf Frühschichten, jeweils donnerstagmorgens ein. Die erste Frühschicht ist am Donnerstag, 14.März, um 6.15 Uhr in der Nikolaikirche. Anschließend bietet die Marianische Sodalität für alle ein gemeinsames Frühstück im Sodalenzimmer in der angrenzenden Heinrich-Lübke Schule an, um nach dem gemeinschaftlichen Gottesdienst den Tag zu beginnen.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben