Mobilität

Hansestadt Medebach ist jetzt elektrisch unterwegs

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hansestadt Medebach sind ab sofort mit dem Elektromobil unterwegs.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hansestadt Medebach sind ab sofort mit dem Elektromobil unterwegs.

Foto: Stadt Medebach / Stadt

Medebach.  Kleiner Beitrag für den Klimaschutz: Der Fuhrpark der Stadt Medebach wurde jetzt um ein vollelektrisches Auto erweitert. Das sind die Gründe:

Einen Neuzugang konnte die Hansestadt Medebach jüngst in ihrem Fuhrpark verzeichnen. Gemäß Ratsbeschluss wurde im Rahmen der Klimaschutzinitiativen der Hansestadt Medebach festgelegt, dass bei jeder Fahrzeuganschaffung überprüft werden soll, ob das angeschaffte Fahrzeug ein Fahrzeug mit einem konventionellen Verbrennungsmotor sein muss, oder ob ein elektronisch betriebenes Fahrzeug sinnvoll ist. Dieser Prämisse folgend wurde das neue Dienstfahrzeug für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun als vollelektrisches Fahrzeug angeschafft.

Lesen Sie auch:Impfungen in Winterberg: Stadt überlegt sich Gutschein-Aktion

Die erste Dienstfahrten überzeugten

Der neue Volkswagen ID.3 konnte nach erfolgter Ausschreibung beim heimischen Autohaus Hegel angeschafft werden. Die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Elektro-Auto schon für Dienstfahrten nutzen konnten, zeigten sich begeistert von dem neuen Fahrzeug.

Lesen Sie auch:Nach Feuerschock in Olsberg: Innenminister bietet Hilfe an

Bürgermeister Thomas Grosche freut sich, „dass die Stadt Medebach auch mit dieser Anschaffung wieder beweist, wie wichtig ihr Innovation und Klimaschutz sind“. Dies gelte auch für das Autohaus Hegel, das aktuell eine neue Ladesäule für E-Autos am Betriebsgebäude an der Oberstraße installiert hat, die mit einem 22-kW-Anschluss für das Schnellladen von Elektrofahrzeugen der Bürgerinnen und Bürger und Gästen der Hansestadt Medebach genutzt werden kann.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altkreis Brilon

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben