Heimische Produkte

Hereinspaziert auf Gut Glindfeld zum Regionalmarkt

Die einmalig schöne Kulisse von Gut Glindfeld rund um die ehemalige Remise dient als Rahmen für einen Markt mit Sauerländer Produkten.

Die einmalig schöne Kulisse von Gut Glindfeld rund um die ehemalige Remise dient als Rahmen für einen Markt mit Sauerländer Produkten.

Foto: Rita Maurer

Glindfeld.   Die Familie Heller öffnet ihr Anwesen für einen regionalen Markt mit 21 Ausstellern und ihren hausgemachten Spezialitäten aus dem Sauerland

„Hereinspaziert“ - das Gut Glindfeld öffnet wieder seine Tore! Am Samstag, 13. April, findet dort ein Markt mit 21 heimischen Ausstellern und Produkten aus dem Sauerland statt. Holzofenbrot und Landbier aus Hallenberg, geräucherte Forellen, Honig, Blumen und Kaffee aus Medebach, Kräuterprodukte aus Dreislar, Kuchen und Wild aus Glindfeld, Pfälzer Wein aus Winterberg - das sind nur einige der zahlreichen Spezialitäten aus heimischen Gefilden, die auf diesem Markt angeboten werden sollen.

Idee durch die Novemberträume

Die Idee für einen solchen Regionalmarkt bekamen Ulrike von der Helm-Heller und ihre Tochter Dr. Sophia-Antonia Bir durch die unzähligen positiven Resonanzen auf die „Novemberträume“, die seit Jahren im Spätherbst auf ihrem Gut stattfinden und die sowohl durch ihre ausgesuchten Angebote als auch das stilvolle Ambiente in den altehrwürdigen Gemäuern die Gäste begeistert.

„Könnt Ihr nicht öfter und auch mal im Frühjahr was machen, wurden wir oft gefragt“, schildern Mutter und Tochter ihre Überlegungen. Dazu kam die Frage, wie man die hauseigenen Wildspezialitäten aus den Glindfelder Wäldern am besten vermarkten könnte.

Gespräche mit Benediktinern, Stadt und Naturpark

Nach Gesprächen mit den Benediktinern von der Abtei Königsmünster aus Meschede, die schon seit Jahren aktiv bei den Novemberträumen dabei sind, der Stadt Medebach und dem Naturpark Sauerland verfestigte sich immer mehr der Gedanke an einen Markt mit regionalen Lebensmitteln als Schwerpunkt - anders als bei den Novemberträumen, die eher ein Forum für Dekorationen und Kunsthandwerker sind.

„Es gibt eine Reihe von wirklich guten Herstellern im Hochsauerland, die viel Herzblut in ihre Produkte stecken. Aber bisher agieren die meisten für sich, es fehlt in unserer Region noch ein gemeinsamer Auftritt", sagt Dr. Sophia-Antonia Bir. Nach unzähligen persönlichen Gesprächen stehen nun 21 Aussteller fest.

Eventuell monatlicher Markt

Aber nicht nur das Einkaufen wird am 13. April im Vordergrund stehen, auch das Treffen mit anderen Menschen, kündigt Ulrike von der Helm-Heller an: „Es soll ein Markt zum Stöbern, Genießen, Verweilen und Begegnen sein.“

An einigen Ständen gibt es fertig zubereitete Angebote wie den rustikalen Kloster-Eintopf, Wildbratwurst und Wildleberkäse mit Riffelmanns Senf oder hausgemachte Torten und Kuchen zum Sofort-Essen, aber auch zum Mitnehmen: „Man kann mit dem Kochtopf von zuhause kommen und das Abendessen für seine Familie gleich einpacken!“

„Hereinspaziert - Gutes aus dem Sauerland“ heißt dieser erste Regionalmarkt auf Gut Glindfeld. Und es gibt gleich schon die nächsten Ideen: Bei genügend Nachfrage könnte eventuell auch ein einmal monatlich stattfindender Markt mit regionalen und saisonalen Produkten veranstaltet werden - aber das sind derzeit noch Märzträume!

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben