PROGRAMM

Historischer Umzug beim Marsberger Allerheiligen-Markt

Über 20 bunte kostümierte hsitorische Gruppen machen die Historischen Umzug auf Allerheiligenmarkt-Sonntag wieder zu einem tollen Erlebnis.

Foto: Annette Dülme

Über 20 bunte kostümierte hsitorische Gruppen machen die Historischen Umzug auf Allerheiligenmarkt-Sonntag wieder zu einem tollen Erlebnis. Foto: Annette Dülme

Marsberg.   Attraktionen, die Strecke des Zuges und Straßensperrungen: Lesen Sie hier alles Wichtige zum Spektakel ab Donnerstag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Karussells drehen sich und der Duft nach gebrannten Mandeln und Zuckerwatte liegt in der Luft. Ab Donnerstag, 12. Oktober, bis Sonntag, 15. Oktober, geht es mit dem Allerheiligen-Markt rund in Marsberg. Ein Höhepunkt wird wieder der historischen Umzug am verkaufsoffenen Marktsonntag sein.

Start am Donnerstag

Am Donnerstag, 12. Oktober, startet um 15.30 Uhr die Kirmes. An den anderen Tagen beginnt sie um 12 Uhr. Am Freitag, 13. Oktober, dem „Familientag“ gibt es doppeltes Kirmesvergnügen, dann heißt es „einmal zahlen, zweimal fahren“. Die Gutscheine sind nur am Familientag gültig.

Ein Höhepunkt wird der historische Umzug am verkaufsoffenen Sonntagnachmittag sein. Gegen 15 Uhr setzt er sich in der Bahnstraße in Bewegung. Von dort aus verläuft er über Bahnhofstraße, Kötterhagen bis Weist. Auf Höhe der Polizeistation biegt der Festzug in die Hauptstraße ein und führt über die Kirmesmeile bis zum Zielpunkt Kirchplatz. Dort werden sich die Gruppen sammeln. Passend dazu spielen die Musikgruppe. Mehr als 20 Gruppen in historischen Gewändern oder Uniformen, mit Fahnen, Kanonen oder Schwertern haben sich angekündigt.

Bedeutende, historische Persönlichkeit

Die Garde-Grenadiere, die Nachtwächter aus Hoppecke sowie die jungen Eresburger und Highlander werden zu bestaunen sein, ebenso das Witzenhäuser Kirschenkönigshaus, das Besucherbergwerk Kilianstollen und das Anneken von Brakel. „Außerdem gibt sich vielleicht noch eine für unsere Region bedeutende, historische Persönlichkeit die Ehre“, so Andrea Kümmel, Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung.

Der Aufbau des Allerheiligen-Marktes beginnt in der Hauptstraße am Mittwoch, 12. Oktober. Ab 14 Uhr wird die Hauptstraße für den Verkehr gesperrt und ein Halte- und Parkverbot eingerichtet. Auf dem Sparkassenvorplatz sowie -parkplatz und auf dem Kirchplatz werden ab Dienstagabend Fahrgeschäfte aufgebaut. Ab 18 Uhr wird der Sparkassenparkplatz gesperrt mit Halte- und Parkverbot.

Park- und Halteverbote

Im Laufe des Montags, 17. Oktober, wird die gewohnte Verkehrsführung bis 15 Uhr wieder hergestellt. In der Magnusstraße wird die Einbahnstraßenregelung geändert sowie in der Klosterstraße, Mittelstraße und Magnusstraße ein Park- und Halteverbot eingerichtet.

Anwohner und Besucher sollen auf umliegende Parkplätze auszuweichen. Kostenlose Ausweichparkplätze sind am Bahnhof, am City-Center (Rewe, Lidl), im Weist (Horhusenparkplatz) und am Burghof-Center vorhanden. Die obere Hauptstraße ist von der geänderten Verkehrsführung nicht betroffen und bleibt bis zur Klosterstraße erreichbar.

Der Busse fahren zu den gewohnten Zeiten. Die Bushaltestelle vor dem Kaufhaus Henke wird auf die Haltestelle im Weist sowie auch auf die Haltestelle in der oberen Hauptstraße umgeleitet.

Folgen Sie der WP Altkreis Brilon auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik