Hochsauerlandkreis stellt Corona-Impfprogramm Ende 2022 ein

Der HSK schließt seine Impfstellen zum Jahresende.

Der HSK schließt seine Impfstellen zum Jahresende.

Foto: Sebastian Kahnert / dpa-tmn

Hochsauerlandkreis.  Der Hochsauerlandkreis schließt zum Jahresende seine Corona-Impfstellen in Brilon und Schmallenberg. Die Schließungen haben eine simplen Grund.

Die staatlichen Impfangebote werden Ende 2022 eingestellt. Das Impfangebot der Koordinierenden Impfeinheit (KoCI) des Hochsauerlandkreises wird noch bis zum 19. Dezember aufrechterhalten. Insbesondere der Personenkreis der Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren sollte dieses niedrigschwellige Angebot nutzen, um gut geschützt mit der zweiten Auffrischungsimpfung durch den Winter zu kommen, heißt es in einer Mitteilung. Die Impfstellen in Brilon und Schmallenberg werden damit geschlossen - Impfungen sind dann nur noch in Arztpraxen möglich.

Die KoCi bietet in der 48. Kalenderwoche folgende Impftermine an

Lesen Sie auch: Kinderärztin und Mutter aus Marsberg sprechen über ihre Nöte

Lesen Sie auch: Im HSK ist ein Kinderarzt für 2864 Kinder verantwortlich

Schmallenberg, Oststraße 3a, Montag bis Freitag von 12 bis 18.30 Uhr, Sonntag von 13.30 bis 20 Uhr (Weihnachtsmarkt)

Brilon, Steinweg 5, Montag bis Donnerstag von 12 bis 18.30 Uhr Samstag von 13.30 bis 20 Uhr (Weihnachtsmarkt).

Das Impfen ist mit und ohne Termin möglich. Termine sind online über das Buchungsportal https://www.hochsauerlandkreis.de/hochsauerlandkreis

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altkreis Brilon

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER