Ausschussverteilung

HSK: Carl-Julius Cronenberg will Mittelstand weiter fördern

Carlo Cronenbergs profitiert ist Sprecher für Sprecher für Mittelstand und Freihandel in der FDP-Bundestagsfraktion.

Carlo Cronenbergs profitiert ist Sprecher für Sprecher für Mittelstand und Freihandel in der FDP-Bundestagsfraktion.

Foto: Privat

Hochsauerlandkreis.  Carl-Julius Cronenberg wurde am Dienstag zum neuen Sprecher für Mittelstand und Freihandel ernannt. Das sind seine künftigen Vorhaben:

Am Dienstagabend wurde im Rahmen der FDP-Fraktionssitzung die Ausschussverteilung für die laufende Legislaturperiode bekanntgegeben. Der Sauerländer Bundestagsabgeordnete Carl-Julius Cronenberg wurde infolgedessen zum neuen Sprecher für Mittelstand und Freihandel ernannt.

Lesen Sie auch: Brilon: Trennt sich die Stadt des Waldes von ihrem Forst-Chef?

Auch im Wirtschaftsausschuss tätig

Er ist somit - wie auch schon in seiner ersten Legislatur 2017 - Teil des Ausschusses für Arbeit und Soziales und wird außerdem auch dem Wirtschaftsausschuss stellvertretend angehören. „Ich bedanke mich bei allen Kolleginnen und Kollegen für das entgegengebrachte Vertrauen“, so Cronenberg.

Lesen Sie auch: Brilon: Neue Pläne für die ehemalige Miller & Monroe Fläche?

Insbesondere Mittelstand profitiert

Für den mittelständischen Familienunternehmer sind die Themen Mittelstand und Freihandel ein besonderes Anliegen. „Ich freue mich sehr, diese wichtigen Politikfelder ab sofort als Sprecher zu verantworten. Insbesondere der Mittelstand profitiert von den Vorhaben der Fortschritts-Koalition: Wir bauen Bürokratielasten ab und die digitale Verwaltung aus. Mit einem modernen Einwanderungsrecht wirken wir dem Fachkräftemangel entgegen. Die Abschaffung der EEG-Umlage entlastet insbesondere den industriellen Mittelstand“, betont der FDP-Politiker.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altkreis Brilon

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben