Städtepartnerschaft

Kammerchor Marsberg möchte einen Projektchor gründen

Der Kammerchor Marsberg möchte einen Projektchor gründen. Von links: Dirigent Torsten Seidemann, Irmingard Dusil, Rainer Legeler und 1. Vorsitzender Gottfried Konze.

Foto: Annette Dülme

Der Kammerchor Marsberg möchte einen Projektchor gründen. Von links: Dirigent Torsten Seidemann, Irmingard Dusil, Rainer Legeler und 1. Vorsitzender Gottfried Konze. Foto: Annette Dülme

Marsberg.   Der Kammerchor Marsberg möchte einen Projektchor gründen und damit nächstes Jahr zum Partnerschaftsjubiläum nach Lillers reisen.

Der Kammerchor Marsberg sucht Sängerinnen und Sänger für einen neuen Projektchor. Mit dem möchte er im nächsten Jahr über Pfingsten mit dem Deutsch-Französischen Gesprächskreis Marsberg nach Lillers fahren, um dort an den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Städtefreundschaft zwischen Marsberg und Lillers teilzunehmen und sie auch mitzugestalten.

Keine hochkarätigen Vorkenntnisse

„Keine Angst, wer im Projektchor mitsingen möchte, braucht keine hochkarätigen musikalischen Vorkenntnisse zu haben“, sagt der 1. Vorsitzende Gottfried Konze. Er oder sie braucht auch keine Angst vor klassischer Musik zu haben. „Ganz bewusst verzichten wir auf schwierige Programminhalte“, sagt Dirigent Torsten Seidemann. Geplant ist ein Programm mit geistlichen und weltlichen Liedern. So sind zum Beispiel allein drei Lieder vorgesehen aus dem Bereich der beliebten Taizé–Lieder, daneben auch das lateinische „Ave Verum“ (von Mozart) und ein französisches Vater unser („Notre Père“). Gottfried Konze: „Auch als ein Zeichen unseres Bemühens um Wertschätzung gegenüber der anderen Sprache.“ Kammerchor-Sänger Rainer Legeler war mit dem Kammerchor schon in den 1980er Jahren in Lillers. Er fügt hinzu: „Der Nachkriegsgedanke Frieden durch Freundschaft darf nicht in Vergessenheit geraten. Und jeder, der hier mitmacht, trägt ein bisschen dazu bei, dass das nicht geschieht.“

Im Festgottesdienst gesungen

Bei den 32 Sängerinnen und Sängern im Kammerchor jedenfalls sind die Jubiläumsfeierlichkeiten zur runden Städtefreundschaft über Pfingsten in Marsberg noch in allerbester Erinnerung. Der Kammerchor Marsberg hatte im Festgottesdienst in der Propsteikirche gesungen. Das hatte den Lilleranern so gut gefallen, dass sie den Chor gleich zur Gegenfeier in Lillers eingeladen haben. „Wir nehmen die Einladung sehr gerne an“, freut sich Gottfried Konze schon auf den Gegenbesuch. Seit Jahresbeginn ist er der 1. Vorsitzende des Kammerchores. Seit 20 Jahren singt er im Kammerchor mit. Als er selbst noch die Schulbank im Gymnasium Marsberg gedrückt hatte, war er zum ersten Mal mit einem Schüleraustausch in Lillers.

Herzliche Aufnahme

„Das ist mir noch gut in Erinnerung geblieben“, erzählt er vergnügt, wie er damals als Altlatein-Schüler ohne Französischkenntnisse in der Gastfamilie mit kleinen Kindern herzlich aufgenommen worden ist. „Die Kinder wuselten immer irgendwie um mich herum und wollten mir einige Worte Französisch beibringen.“

Die Organisation des Gegenbesuches von Freitag, 18. Mai, bis Pfingstsonntag, 20. Mai, liegt in den Händen des Deutsch-Französischen Gesprächskreises Marsberg. Gottfried Konze: „Erfreut und dankbar möchten wir die Gelegenheit ergreifen, dabei einen musikalischen Beitrag zu leisten.“ Am liebsten mit gesanglicher und personelle Unterstützung.

Warum? Ganz einfach: „Denn auch zahlenmäßig würden wir gern unsere Wertschätzung gegenüber unserer Partnerstadt unterstreichen.“

>>>

Die deutsch-französische Städtepartnerschaft zwischen Lillers und Marsberg besteht seit 50 Jahren. Das runde Jubiläum wurde über Pfingsten in Marsberg groß gefeiert. Zwei Busse mit Freunden aus Lillers waren für drei Tage in Marsberg zu Gast und wohnten bei Gastfamilien.

Über Pfingsten im nächsten Jahr soll die Gegenfeier in Lillers stattfinden. Die Vorbereitungen dort laufen bereits auf Hochtouren.

Wer im Projektchor mitsingen möchte: Irmingard Dusil steht unter 02994/9318 und 01525/4033570 zur Verfügung.

Weitere Infos gibt es auch im Internet unter www.kammerchor-marsberg.de.<<<<

Folgen Sie der WP Altkreis Brilon auf facebook.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik