Staatsschutz

Klares Signal nach Nazi-Gekritzel Winterberg-Siedlinghausen

In Siedlinghausen wurden Hakenkreuz und Reichsflagge an ein Gebäude geschmiert. Mittlerweile sind die Symbole entfernt.

In Siedlinghausen wurden Hakenkreuz und Reichsflagge an ein Gebäude geschmiert. Mittlerweile sind die Symbole entfernt.

Foto: VON BORN, Ulrich / WAZ FotoPool

Winterberg-Siedlinghausen.  In Siedlinghausen haben Täter das Wasserhäuschen mit Hakenkreuz und Reichsflagge beschmiert. Der Ortsvorsteher setzt ein bemerkenswertes Zeichen.

Am vergangenen Wochenende ist das Wasserhäuschen am Ortsausgang Siedlinghausen bei Winterberg im Hochsauerlandkreis mit einem Hakenkreuz und einer Reichsflagge beschmiert worden.

Der Vorfall wurde am Montagmorgen der Polizei in Winterberg angezeigt, auch der Verfassungsschutz ist eingeschaltet worden. Die Staatsschutzbehörde nimmt Ermittlungen auf, wenn ein Verdacht auf politisch motivierte Straftaten besteht.

Die Schmierereien wurden mit viel Aufwand auf die Wand aufgebracht. Auf die großformatige Reichsflagge wurde ein Hakenkreuz gekritzelt. Oberhalb und unterhalb der Nazi-Symbole schmierten die Täter die Buchstabenkombination „AC BC“ - All cops are bastards (Alle Polizisten sind Bastarde).

500 Euro Belohnung ausgesetzt

Ortsvorsteher Michael Mingeleers setzte 500 Euro aus der Dorfkasse als Belohnung für Hinweise auf den oder die Täter aus: „Für solch braunes Gedankengut ist in Siedlinghausen kein Platz!“

Ein Malerbetrieb aus dem Ort stellte kostenlos einen Mitarbeiter und Farbe zum Überstreichen.

Beobachtungen können bei der Polizei unter Tel. 02981 - 90 200 gemeldet werden.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben