Gesundheit

Lebensretter bei den Stadtwerken in Brilon installiert

Horst Kemmling (Mitarbeiter Stadtwerke Brilon, links) mit Geschäftsführer Axel Reuber und dem Defibrillator.

Horst Kemmling (Mitarbeiter Stadtwerke Brilon, links) mit Geschäftsführer Axel Reuber und dem Defibrillator.

Foto: Stadtwerke Brilon / wp

Brilon.  Ein Defibrillator kann bei Herzveragen Leben retten. Daher hängt so ein Gerät jetzt auch bei den Stadtwerken in Brilon.

Die Stadtwerke Brilon haben einen Defibrillator angeschafft, der bei einem Notfall zum Einsatz kommen und somit Menschenleben retten kann. Der potenzielle Lebensretter hängt direkt im Eingangs- und Kundenbereich der Stadtwerke.

Ein plötzliches Herzversagen kann jeden treffen, doch mit der richtigen Soforthilfe lässt sich die Überlebenschance deutlich erhöhen. Da viele Kunden der Stadtwerke das Angebot einer persönlichen Beratung vor Ort nutzen, wird täglich eine hohe Anzahl an Kundenbesuchen verzeichnet. Um für einen eventuellen Ernstfall gewappnet zu sein, wurde ein Defibrillator im Eingangsbereich des Gebäudes in der Keffelker Straße installiert.

Lebensrettender Rhythmus

Mit einem Defibrillator kann jeder Ersthelfer bei Herzrhythmusstörungen und Herzstillständen den Herzschlag durch gezielte Stromstöße wieder in den richtigen, lebensrettenden Rhythmus bringen.

Liegt die Überlebenschance bei plötzlichem Herzversagen gerade mal bei etwa fünf bis zehn Prozent, steigt sie auf 74 Prozent bei denjenigen, die eine erste Defibrillation nicht später als drei Minuten nach dem beobachteten Kollaps erhielten.

Initiiert wurde die Anschaffung durch den Mitarbeiter Horst Kemmling, der gleichzeitig Leiter der Deutschen-Roten-Kreuz-Gemeinschaft in Brilon ist. Dieser freute sich gemeinsam mit dem Geschäftsführer, Axel Reuber über die Anschaffung des Lebensretters.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben