Geldautomat gesprengt

Marsberg-Westheim: Volksbank-Sprengung – Schaden gravierend

Die Glassplitter der zerborstenen Trennwand aus Sicherheitsglas verteilten sich über den ganzen Parkplatz der Volksbank-Filiale an der Kasseler Straße in Westheim 

Die Glassplitter der zerborstenen Trennwand aus Sicherheitsglas verteilten sich über den ganzen Parkplatz der Volksbank-Filiale an der Kasseler Straße in Westheim 

Foto: Annette Dülme

Marsberg-Westheim.  In der Volksbank Westheim wird im Oktober der Geldautomat gesprengt. Jetzt wird klar wie schwer der Schaden ist. Das sagt die Polizei zum Fall:

Die Filiale der Volksbank in Marsberg-Westheim wird nach der Sprengung eines Geldautomaten wahrscheinlich erst im Februar wieder eröffnet. „Die Renovierungsarbeiten dauern weiter an“, teilt Stefan Meyer, Prokurist und Regionalmarktleiter der Volksbank Marsberg, mit.

Unbekannte Täter hatten in der Nacht zum 13. Oktober den Geldautomaten im Foyer der Volksbank gesprengt. Sie hatten dazu Gas verwendet. „Wir haben noch keine neuen Erkenntnisse zu den Tätern“, teilt Laura Burmann, Sprecherin der Polizei im Hochsauerland, auf Nachfrage der WP den Ermittlungsstand mit. „Wir ermitteln weiter.“

Ermittlungen der Polizei

Eine Nachbarin hatte in der Tatnacht den Explosionsknall gehört und die Polizei verständigt. Sie sah beim Blick aus dem Fenster zwei Täter auf der Straße. Die Explosion hatte den Automaten zerstört. An das Geld kamen die Täter jedoch nicht. Im Foyer und im Innenraum der Bank entstand allerdings erheblicher Sachschaden, der aufwendige Aufräum- und Renovierungsarbeiten nach sich zog. Durch die zum Teil langen Lieferzeiten der speziellen Geräte wird die Öffnung der Filiale wahrscheinlich erst im Februar 2021 möglich sein, so Stefan Meyer.

Einen Tag nach der Sprengung vermeldete die Polizei im Hochsauerlandkreis einen ersten Ermittlungserfolg. Das Fluchtauto, ein schwarzer 3er BMW, Baujahr 2009 wurde in einer Scheune gefunden . Der Wagen wurde kurz vorher in einer Autowerkstatt an der Westheimer Straße gestohlen.

Bankgeschäfte auch auf der Homepage möglich

Prokurist Stefan Meyer verweist darauf, das viele Bankgeschäfte auch auf der Homepage erledigt werden können und bittet darum, für Beratungsgespräche in dieser Übergangszeit nach Marsberg zu kommen. „Alternativ besuchen wir Sie auch gerne zu Hause“, so Meyer.

Die Volksbank bittet ihre Kunden und Mitglieder aus Westheim weiterhin auf die bekannten Ansprechpartnerinnen Sina Stenzel (Servicekundenberaterin), Doris Witte (Servicemitarbeiterin) und Petra Bunte (Servicemitarbeiterin) in Marsberg unter der bekannten Telefonnummer 02994 251 zurückzugreifen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben