Kolpinghaus Siedlinghausen

Pächter oder Käufer für Kolpinghaus Siedlinghausen gesucht

Das Kolpinghaus  in Siedlinghausen.

Foto: Wilfried Kräling

Das Kolpinghaus in Siedlinghausen. Foto: Wilfried Kräling

Siedlinghausen.   Wie sieht die Zukunft für das Kolpinghaus Siedlinghausen aus? Der Förderkreis will mit einem Flyer über Möglichkeiten informieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Verein „Kolpinghaus Siedlinghausen“ sucht einen Pächter für die Gastronomie oder nach einer Nutzungsänderung einen Käufer für das Haus. Zusammen mit den Vorständen vom Verband der Kolpinghäuser (Köln), dem Diözesan- und Bundesverband des Kolpingwerkes und dem Kolping-Hilfsfonds wird über Lösungen diskutiert. Ferner ist ein Projektberater einer Bank tätig, der neue Ideen einbringen will. Die Stadt Winterberg möchte im Rahmen des Projektes „Vision Winterberg 2030“ – Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) helfen.

Noch einige Veranstaltungen bis zum Jahresende

Ein Förderkreis der Kolpingsfamilie will sich jetzt um die Rettung des Kolpinghauses bemühen und wird mit einem Flyer die Bevölkerung über seine Aktionen informieren. „Viele Personen machen sich Gedanken über die Zukunft des Hauses“, sagt Walter Hoffmann vom Hausvorstand. „Die komplexe Situation bedarf aber umfassender Beratungen, die sich an den Gegebenheiten vor Ort orientieren müssen. Wir sind sehr dankbar für das Engagement aller Beteiligten, besonders auch für den Einsatz der jungen Mitglieder und Mitbürger“.

Zunächst bis zum Jahresende werden noch einige Veranstaltungen im Kolpinghaus durchgeführt, die mit dafür sorgen, dass die Unterhaltungskosten bezahlt werden können. Die Kneipennacht am 18. November wird auch im Kolpinghaus stattfinden und der „Chor 2000“ wird zu Gunsten des Kolpinghauses sein Abschlusskonzert am 3. Dezember, dem 1. Advent, geben. Folgen Sie uns auf facebook

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik