Sauerlandherbst

Sauerland-Herbst: Das sind die Planungen im HSK trotz Corona

Lesedauer: 2 Minuten
Die Kartenreservierung für den Sauerland-Herbst 2021 startet am 5. Mai. Landrat Dr. Karl Schneider und Cornelia Reuber sind sich einig, dass Kunst- und Kulturschaffende jetzt eine Perspektive brauchen, da diese in den vergangenen Monaten durch die Corona-Pandemie besondere Einschnitte erfahren mussten.

Die Kartenreservierung für den Sauerland-Herbst 2021 startet am 5. Mai. Landrat Dr. Karl Schneider und Cornelia Reuber sind sich einig, dass Kunst- und Kulturschaffende jetzt eine Perspektive brauchen, da diese in den vergangenen Monaten durch die Corona-Pandemie besondere Einschnitte erfahren mussten.

Foto: HSK

Hochsauerlandkreis.  Der Hochsauerlandkreis plant vorsichtig das Brass-Festival Sauerland-Herbst. Wie die Pläne trotz Corona aussehen und welche Künstler auftreten:

Der Kartenvorverkauf für das Brass Festival „Sauerland-Herbst“ startet am Mittwoch, 5. Mai 2021, auf www.sauerland-herbst.de. „Kultur und Kunst haben in den letzten Monaten durch dieCorona-Pandemie besondere Einschnitte erfahren. Live-Erlebnisse sind durch kein digitales Angebot ersetzbar. „Kunst- und Kulturschaffende brauchen jetzt Perspektiven, da sie besonders bedeutsam für unsere Gesellschaft sind“, sagt Landrat Dr. Karl Schneider, „Daher haben wir uns fest vorgenommen, mit verantwortungsvollem Optimismus die 22. Auflage des Internationalen Brass Festivals ‘Sauerland-Herbst’ zu präsentieren.“

Vom 1. bis 30. Oktober 2021 können sich Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber auf 20 Konzerte, Schülerprojekte und Workshops freuen. Prof. Thomas Clamor, Künstlerischer Leiter des Festivals, hat wieder weltberühmte Ensembles wie beispielsweise Canadian Brass, Bozen Brass, Melton Tuba Quartett & Philharmonisches Orchester Hagen, Brass Band Willebroek, das Musikkorp der Königlich Dänischen Leibgarde sowie viele weitere Solisten und Ensemble zu glanzvollen Mittelpunkten des Festivals gemacht.

Marathonkonzert im Hochsauerlandkreis

Geplant sind außerdem besondere Formate wie das Marathonkonzert mit 300 Blechbläserinnen und Blechbläsern aus der Region und Bozen Brass am 30. Oktober 2021 und der internationale Wettbewerb des Deutschen Brass Band Verbandes „German Open“ mit rund 20 Brass Bands im Rahmen des Festivals vom 22. bis 24. Oktober 2021. Und wer Interesse an lateinamerikanischen Tanzschritten hat, der hat vor dem Konzert des kubanischen Ensembles „Conexion Cubana“ am 9. Oktober 2021 die Möglichkeit diese zu lernen.

„Die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher sowie der Künstlerinnen und Künstler und allen Beteiligten hat die höchste Priorität. Wir hoffen aber, dass der weitere Verlauf in der Pandemie eine Durchführung des Festivals im Oktober zulässt“, sagt Cornelia Reuber, Festival-Organisatorin beim Hochsauerlandkreis.

Schutz vor Corona

Um auf die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie kundenfreundlich und serviceorientiert reagieren zu können, führen die Online-Buchungen über www.sauerland-herbst.de zunächst nur zu einer Kartenreservierung ohne Zahlungswirksamkeit. Erst wenn im August feststeht, dass die Konzerte tatsächlich durchgeführt werden können und welche weiteren Corona-Vorgaben zu erfüllen sind, werden nach Anmeldeeingang zahlungswirksame Buchungen veranlasst.

Für den Sauerland-Herbst engagieren sich wieder Sponsoren, darunter das NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft, die Sparkassen im HSK, Westenergie sowie der Verein „Sauerland-Initiativ“. Für die gute Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden und den Veranstaltern vor Ort bedankt sich das Festival-Team herzlich.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altkreis Brilon

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben