Sauerland-Wetter

Sauerland-Wetter: Diese Regionen versprechen etwas Abkühlung

Auch die kommenden Tage bringen vor allem heiße Temperaturen und viel Sonnenschein in den Altkreis Brilon.

Auch die kommenden Tage bringen vor allem heiße Temperaturen und viel Sonnenschein in den Altkreis Brilon.

Foto: Manuela Nossutta

Altkreis Brilon  Die sommerlichen Temperaturen bleiben im Altkreis Brilon. Sogar ein drei Jahre alter Rekord könnte in den kommenden Tagen gebrochen werden.

Zweimal pro Woche prognostiziert Wetterexperte Julian Pape exklusiv für die WP das Wetter im Altkreis Brilon. Er unterteilt die Region in drei Klimazonen, in denen an ein und demselben Tag das Wetter sich sehr unterschiedlich entwickeln kann.

Das Wetter auf dem Berg

Die höchsten Bergkuppen rund um Winterberg sind in den kommenden Tagen wohl echte Zufluchtsorte für alle Hitzegeplagten. Denn einzig ganz oben auf dem Kahlen Asten wird die Marke von 30°C womöglich nicht ganz erreicht und zudem sorgt der Wind zumindest für ein wenig Frischegefühl. Im Allgemeinen haben wir es aber auch hier mit sehr heißen Tagen zu tun, welche nur mit viel Flüssigkeit und Schatten gut auszuhalten sind. So ist der Himmel Dienstag weitgehend wolkenfrei und die Sonne zeigt sich für bis zu 16 Stunden.

Der Mittwoch beginnt ebenfalls mit viel Sonnenschein, zum Nachmittag bilden sich einige Wolkenfelder, die etwas Schatten spenden, wahrscheinlich aber keinen Regen bringen. Sie kündigen allerdings etwas weniger heiße Luft an, welche wir dann am Donnerstag spüren. Bei einem erneut meist wolkenfreien Himmel klettern die Temperaturen dann auf der Ziegenhelle und der Niedersfelder Hochheide nur noch bis 25°C, in Winterberg sind es 1-2°C mehr. Da die Luft sehr trocken ist kann man diese Werte gut aushalten.

Vir Vorschau für die Medebacher Bucht und Marsberg

Viel Sonnenschein und heiße Temperaturen stehen in den kommenden drei Tagen auch für die Medebacher Bucht und den Raum Marsberg an. Eine Hitzewelle wird auch immer dann besonders belastend empfunden, wenn sich die heißen Werte am Tag, am Abend und in der Nacht nur wenig abkühlen. Zumindest in dieser Hinsicht erweisen sich die Täler von Nuhne, Orke und Diemel als echte Erholungsoasen, denn nach Sonnenuntergang bilden sich an den Hängen und auf den Bergen kalte Luftpakete, welche mit der Schwerkraft in die Täler absinken.

So sinken die Werte hier oft auf rund 15°C oder sogar etwas tiefer ab. Solche Temperaturen machen eine Erholung im Schlaf und ein morgendliches Durchlüften der Wohnungen im Gegensatz zu den teils mehr als 20°C auf den Bergen und in den Großstädten durchaus möglich. Im Laufe des Vormittages gleichen sich die Temperaturunterschiede aber schnell wieder aus und dann wird es mit bis zu 35°C sehr heiß. Eine spürbare Abkühlung ist dann für den Donnerstag zu erwarten.

Das Wetter im Nordkreis

Die absoluten Spitzenwerte für den Monat Juni liegen zwischen Olsberg und Brilon bei rund 34°C. Diese Werte können Dienstag und am Mittwoch durchaus erreicht und sogar leicht überschritten werden. Mit dem von unserer Wetterstation im Stadtzentrum von Brilon gemessenen Höchstwert vom 4. Juli 2015 (35,3°C) könnte es aber knapp werden, denn nach den neusten Prognosen soll die heißeste Luft eher Frankreich und Südwestdeutschland beeinflussen und das Sauerland knapp nicht erreichen. Trotz dessen stehen die mit Abstand heißesten Tage des bisherigen Sommers an und so sollten körperliche Aktivitäten möglichst auf die frühen Morgenstunden oder aber auf den Abend verlagert werden. Schattenspendende Wolken sind frühestens für den Mittwoch Nachmittag zu erwarten, eine wirkliche Abkühlung bringen diese aber auch nicht. Diese bringt dann eher eine Winddrehung auf Nordwest, die sich am Donnerstag mit einem Temperaturrückgang von etwa 5°C auswirkt. Auch dann ist es aber weiter sonnig.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben