Sauerland-Wetter

Sauerland-Wetter: War das bereits das Ende des Hochsommers?

Während es im südlichen Sauerland teils auch mal kräftiger regnete, zeigt der Messbecher in Brilon bisher gerade mal 10 Liter an. So trocken war es kaum woanders zwischen Ruhr, Lenne und der hessischen Grenze.

Während es im südlichen Sauerland teils auch mal kräftiger regnete, zeigt der Messbecher in Brilon bisher gerade mal 10 Liter an. So trocken war es kaum woanders zwischen Ruhr, Lenne und der hessischen Grenze.

Foto: Manuela Nossutta / WP

Altkreis Brilon.  Mit der neuen Woche sinken die Temperaturen zusehends. Aber das ist nicht die einzige Entwicklung des Wetters. Der Hochsommer verabschiedet sich.

Ist es das mit dem Hochsommer im Sauerland schon gewesen? Es deutet recht viel darauf hin, denn in den kommenden Tagen verschwindet die Sommerluft immer nachhaltiger aus Mitteleuropa.

Das Wetter auf dem Berg

Blickt man auf das Wetter am Wochenende zurück so wird man dieses wohl kurz und knapp mit: „Ganz schön aber ziemlich windig“ beschreiben. Tatsächlich war der Samstag auf dem Kahlen Asten der windigste Tag seit Anfang Juni und damit seit gut zwei Monaten. Besonders bemerkenswert war dabei, dass der kräftige Wind zusammen mit viel Sonnenschein und angenehm warmen Temperaturen auftrat – in dieser Kombination eine eher seltene Sache.

Mittlerweile ist der Wind wieder etwas eingeschlafen, er hat aber auf westliche Richtungen gedreht und dies bedeutet in der Regel nichts Gutes, wenn man sich sonniges Sommerwetter wünscht. So bringen der Dienstag und auch der Mittwoch anfangs einen gar nicht mal so schlechten Wechsel aus Sonnenschein und einigen Wolkenfeldern, dazu bleibt es meist trocken. Während am Dienstag-Nachmittag immer wieder Schauer, teils auch mit Gewittern durchziehen, ist es am Mittwoch eher ein kleines Regengebiet, welches zum Abend aufzieht. Der Donnerstag ist dann wechselhaft und kühl.

Das Wetter für die Medebacher Bucht und Marsberg

Recht gleichförmig war das Wetter zwischen Diemelsee und Hallenberg in den vergangenen Tagen – zumindest was die Temperaturen anging. So kletterte das Thermometer an der Wetterstation am Diemelsee von Dienstag letzter Woche bis zum Sonntag täglich auf 23 oder 24°C, ähnliche Werte erreichte auch die Station in Medebach. Damit war es angenehm warm und es herrschte ideales Freizeitwetter für Einheimische wie für Gäste.

Der heutige Montag brachte dann bereits einen leichten Temperaturrückgang, welcher uns quasi auf das Wetter der kommenden Tage vorbereitet hat. Vom Dienstag bis zum Donnerstag werden wir nämlich Schwierigkeiten bekommen die 20°C-Marke noch nennenswert zu überschreiten. Teils bleiben wir sogar etwas darunter hängen. Dazu zeigt sich die Sonne gerade hier im Schutz des Rothaargebirges aber noch für recht lange Zeit, vornehmlich an den Nachmittagen kann es aber auch den ein oder anderen Schauer geben. Der Donnerstag wird im Allgemeinen ein bewölkterer Tag werden und es kann häufiger regnen.

Das Wetter für den Nordkreis

Schaut man sich den bisherigen Wetterverlauf dieses Monats an, so werden zwischen Brilon und dem Ruhrtal nur wenige Grund zum Meckern haben. Es war nie wirklich kühl, allerdings herrschte auch keine Hitze mehr so wie Ende Juli. Zudem waren die Tage meist durch einen Wechsel von Sonne und Wolken geprägt. Wenn es mal regnete dann meist in den Nächten – und in dieser Sache liegt wohl mal wieder der einzige Wermutstropfen des bisherigen Augustwetters.

Während es im südlichen Sauerland teils auch mal kräftiger regnete, zeigt der Messbecher in Brilon bisher gerade mal 10 Liter an. So trocken war es kaum woanders zwischen Ruhr, Lenne und der hessischen Grenze. In den kommenden Tagen wird der ein oder andere Regenschauer auch die Briloner Hochfläche treffen, besonders der Dienstag-Nachmittag und dann wieder der Donnerstag sind Kandidaten für mal etwas mehr Nass von oben. Dazwischen zeigt sich bei Temperaturen, die meist um oder knapp unter 20°C liegen auch immer wieder die Sonne. Der Wind ist in Schauernähe teils böig.

Der Trend

Das kommende Wochenende könnte im Sauerland zweigeteilt verlaufen. Der Samstag ist noch recht warm und es bleibt vielfach trocken. Zum Sonntag steht kühleres Wetter mit einigen Schauern in Aussicht. Mehr unter www.wetter-sauerland.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben