Sauerland-Wetter

Sauerland-Wetter: Wetterumschwünge in den nächsten Tagen

Das Wetter zeigt sich in den kommenden Tagen im Altkreis Brilon von der unbeständigen Seite.

Das Wetter zeigt sich in den kommenden Tagen im Altkreis Brilon von der unbeständigen Seite.

Foto: Manuela Nossutta

Altkreis Brilon.  Während die Nächte immer kühler werden, zeigt sich das Wochenende von der sonnigen Seite. Aber nächste Woche ändert sich alles schon wieder.

Die Sauerländer haben in diesem September Glück mit den Wochenenden – wie bereits letzte Woche steigern sich die Temperaturen bis zum Sonntag immer weiter – danach kommt dann der Herbst zurück.

Das Wetter auf dem Berg

Der Montag dieser Woche war in den Sauerländer Hochlagen der erste richtig trübe Tag des beginnenden Herbstes. Vor allem am Nachmittag war es richtig usselig mit Nebel, Wind und doch etwas kräftigerem Regen. Diese Verhältnisse, die bei uns durchaus auch recht normal sind, haben wir in den letzten Monaten nur ganz selten mal erlebt und seit Montag hat sich unser Wetter auch schon wieder deutlich gebessert.

Wenn es nicht der Nebel tut, so ist es jetzt der Bodenfrost, welcher uns immer deutlicher macht, dass der „Vollherbst“ näher rückt. Auch in 2 m Höhe rücken die Temperaturen dem Gefrierpunkt immer näher, die Tage werden kürzer und am Montag beginnt der Herbst dann auch kalendarisch.

Dann wird es auch in Sachen Wind und Regen wieder ungemütlicher, zuvor können sich Winterberg und seine Dörfer nochmals auf die letzten Reste Spätsommer freuen. Am Samstag und Sonntag können selbst auf 700 m Höhe knapp 20°C erreicht werden und dazu scheint die Sonne für viele Stunden. Ideales Wetter für Wanderungen und die letzten Veranstaltungen im Freien.

Das Wetter für die Medebacher Bucht und Marsberg

Das erste Mal in diesem Herbst liegen die Temperaturen rund um Medebach, Hallenberg und Marsberg am Morgen selbst in 2 m Höhe bei 0°C oder nur wenig darüber. Tatsächlich sind die Tage rund um den 20. September in den vergangenen Jahren oftmals die Tage gewesen, welche uns in Tallagen die ersten Fröste und verreiften Wiesen gebracht haben. Man spricht hier von einer sogenannten Witterungssingularität, eine nördliche Wetterlage, welche sich besonders gerne rund um den kalendarischen Herbstanfang einstellt.

Bis zum Sonntag bleiben die Nächte an Nuhne, Diemel und Orke sehr frisch mit örtlichem Frost. Am Tag klettern die Temperaturen aber nochmals auf spätsommerliche Werte an. So können an beiden Wochenendtagen etwas mehr als 20°C erreicht werden und in der Sonne lässt es sich nochmals im T-Shirt aushalten. Am Sonntagabend kündigt sich dann aber wieder ein Wetterumschwung an. Dichte Wolken mit ersten Regenschauern kündigen eine unbeständige und teils sogar regnerische Woche an. Die Frostgefahr geht aber deutlich zurück.

Das Wetter für den Nordkreis

Klare Nächte – sonnige Vormittage und lockere Bewölkung am Nachmittag. Das ist der typische Ablauf einer Hochdruckwetterlage, welche auch das Ruhrtal und die Briloner Hochfläche bis zum Sonntag im Griff haben wird. Dabei handelt es sich um das Hoch „Hanneke“, das sich von heute bis zum Ende des Wochenendes einmal über das Sauerland hinweg nach Osten bewegt.

Damit gelangt das nördliche Sauerland auch kurzzeitig in einer südliche bis südöstliche Luftströmung, welche hier sogar einen leichten Föhneffekt auslösen kann. Mit Höchsttemperaturen von 23 bis sogar knapp 25°C wird es hier deutlich wärmer als anderswo im Altkreis – es fühlt sich also richtig nach Spätsommer an.

Auch die Nächte sind nicht ganz so frisch wie beispielsweise in der Medebacher Bucht. Von den Winterberger und Willinger Bergen her deuten erste dichtere Wolken am Sonntagnachmittag dann eine Wetterumstellung an. Bereits in der Nacht zu Montag ziehen einige kräftige Regenschauer über das Ruhrtal hinweg und auch der Start in die neue Woche verläuft dann unbeständig. Die Temperaturen bleiben aber noch recht mild.

Der Trend

Gibt es in den kommenden Woche mal etwas mehr Regen? Die aktuellen Berechnungen der Wettermodelle deuten zumindest an, dass sich die Natur auf etwas mehr Nass freuen darf. Mehr unter www.wetter-sauerland.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben