Kriminalität

Serie von Betrugsmails im Sauerland: IHK warnt Unternehmen

Unternehmen im HSK geraten zunehmend ins Visiert von Netz-Kriminellen. Die IHK Arnsberg warnt.

Unternehmen im HSK geraten zunehmend ins Visiert von Netz-Kriminellen. Die IHK Arnsberg warnt.

Foto: Andrea Warnecke / dpa-tmn

Hochsauerland.  Eine gefakte Aussicht auf Energiezuschlag oder ein dubioser digitaler IHK-Schlüssel: Die IHK im HSK warnt Unternehmen vor Betrügern im Netz.

Mit der Aussicht auf einen „Energiezuschlag“ sollen die Betriebe auch im Hochsauerland bei einer Mail geködert werden, die angeblich der Umsetzung eines „Stützungspaketes“ infolge der hohen Gaspreise dient. Wer eine Energiepauschale in Höhe von mehreren Hundert Euro in Anspruch nehmen wolle, müsse sich über die IHK anmelden, behaupten die Angreifer.

Digitaler IHK Schlüssel

Viele Betriebe erreichen auch Mails, in denen sie aufgefordert werden, einen „digitalen IHK-Schlüssel“ zu beantragen. Damit könnten angeblich „sicher die Dienstleistungen der Handelskammer genutzt werden“. Falls bis zum angegebenen Stichtag kein Antrag gestellt werde, werde „die Gesellschaftsform als inaktiv“ gestellt und es bestehe kein „Anspruch mehr auf eine Eintragung bei der Handelskammer“.

Lesen Sie auch: Katastrophenszenario: Wie das THW Brilon im Notfall handelt

Bei einer anderen Masche werden die Betriebe per Mail von der angeblichen „Bundeszahlstelle“ mit der Abkürzung „BZSt“ aufgefordert, ihre Firmendaten über einen Link weiterzugeben beziehungsweise „zu aktualisieren“. Die Daten würden dann angeblich bei der zuständigen IHK „geprüft“, heißt es in den gefälschten Mails. Nach dieser Prüfung würde den Unternehmen eine angebliche Steuerrückzahlung überwiesen.

Lesen Sie auch:HSK soll Groß-Energieerzeuger werden: SPD stellt Ökoplan vor

Angeschriebene Unternehmen sollten keinesfalls auf den Link in den Mails klicken oder gar Daten übermitteln. Es handelt sich um den betrügerischen Versuch, an Unternehmensdaten inklusive Kontoverbindungen zu kommen. Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass über das Anklicken des Links Schadsoftware verbreitet wird. Die IHK informiert auch unter www.ihk-arnsberg.de/Phishing.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altkreis Brilon