SPD feiert Sommerfest am Josefshaus

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Niedersfeld. Der Wettergott war wahrhaftig nicht auf der Seite der Niedersfelder Sozialdemokraten, als das Sommerfest am Josefshaus gestartet wurde. Starkregen verhinderte die gewohnte Party in der Dorfmitte. Aber das Fest abzusagen, das kam für die Organisatoren nicht in Frage. So wurde das Speisenangebot begrenzt und im gemütlichen Saal des Dorfgemeinschaftshauses eine beachtliche Kaffetafel aufgebaut. Hier präsentierten die Damen des SPD-Ortsvereins einmal mehr die Qualität der „Niedersfelder Stiftskuchen,“ die von den Gästen hochgelobt wurden.

Außer Politikern und Vereinszugehörigen der Dorfgemeinschaft sowie des Stadtrates konnte Vorsitzender Diethelm Geilen auch Asylsuchende mit ihren Kindern und Betreuern begrüßen. MdB Dirk Wiese lobte die Parteifreunde ausdrücklich für die Bemühung um Integration, die ja nicht immer unproblematisch sei.

Langjährige Mitglieder geehrt

Der MdB nahm gemeinsam mit den Vorsitzenden und F. Kelm auch die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. So konnten Urkunden und Ehrennadeln mit einem kleinen Präsent und dem aufrichtigen Dank für die langjährige Treue zur SPD an Friedhelm Röder für 50 Jahre und an Ursula Röder für 40 Jahre überreicht werden.

Ebenfalls beglückwünschten die Anwesenden Josef Naschwitz für 40 Jahre Mitgliedschaft und gratulierten gleichzeitig zu einem halbrunden Geburtstagsfest. Hildegard Geilen bekam auch Dank und Anerkennung für 40-jährige Parteizugehörigkeit und die Ausübung ihrer verschiedensten Ämter innerhalb der Partei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben