E-Mobilität

Stadtwerke Brilon treiben Ausbau der Elektromobilität voran

Johannes Hillebrand (Technischer Leiter - Städt. Krankenhaus Maria-Hilf), Andreas Stoller (Westfalen Weser Netz GmbH), Axel Reuber (Geschäftsführer Stadtwerke Brilon), Dr. Christof Bartsch (Bürgermeister Stadt Brilon)

Johannes Hillebrand (Technischer Leiter - Städt. Krankenhaus Maria-Hilf), Andreas Stoller (Westfalen Weser Netz GmbH), Axel Reuber (Geschäftsführer Stadtwerke Brilon), Dr. Christof Bartsch (Bürgermeister Stadt Brilon)

Foto: Stadtwerke Brilon

Brilon.  Zwei neue E-Ladestationen stehen am Krankenhaus Maria Hilf in Brilon zur Verfügung. Der Ladevorgang funktioniert auf zwei unterschiedlichen Wegen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadtwerke Brilon treiben den Ausbau der Elektromobilität in der Region voran und konnten in Zusammenarbeit mit ihrem Partner für E-Ladeinfrastruktur, der Westfalen Weser Netz GmbH aus Paderborn, eine neue und leistungsstarke E-Ladesäule am Städt. Krankenhaus Maria-Hilf in Brilon nach umfangreichen Baumaßnahmen in Betrieb nehmen.

Durch die neue E-Ladestation, die offiziell von Bürgermeister Dr. Christof Bartsch und Stadtwerke-Geschäftsführer Axel Reuber eingeweiht wurde, stehen Besuchern und Mitarbeitern des Städt. Krankenhauses auf zwei eigens dafür reservierten Parkplätzen insgesamt zwei Ladepunkte mit einer Ladeleistung von jeweils 22 kW zur Verfügung. So wird gewährleistet, dass immer auch zwei E-Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können.

Zwei verschiedene Ladevorgänge

Der Ladevorgang kann auf zwei unterschiedliche Arten erfolgen. Zum einen kann an der E-Ladestation jederzeit ohne einen bestehenden Ladekartenvertrag geladen werden. Hierzu wird lediglich der auf der E-Ladestation aufgedruckte QR-Code mit einem Smartphone eingescannt. Anschließend wird der Nutzer auf eine Internetseite weitergeleitet, auf der dann die gewünschte Bezahlweise ausgewählt und der Ladevorgang gestartet werden kann.

Zum anderen kann die E-Ladesäule auch direkt über die Ladekarte oder die kostenlose Smartphone-App des Partners „Plugsurfing“ freigeschaltet werden. Mit der neuen E-Ladesäule am Städt. Krankenhaus stehen E-Fahrzeug-Besitzern bis zum Ende des Jahres insgesamt acht Ladepunkte an zentralen Standorten zum Aufladen ihrer Elektrofahrzeuge zur Verfügung.

Ausführliche Beratung zu E-Ladestationen sowie Informationen rund um das Thema E-Mobilität erhalten Interessierte unter , S.Vollmer@brilon.de oder unter www.stadtwerke-brilon.de/elektromobilitaet/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben