Falsche Polizei

Unbekannte geben sich in Marsberg als Polizisten aus

Bei der Polizei gehen immer wieder Anrufe ein, weil Bürger von falschen Polizisten angerufen wurden.

Bei der Polizei gehen immer wieder Anrufe ein, weil Bürger von falschen Polizisten angerufen wurden.

Foto: Michael Kleinrensing

Marsberg/Meschede/Arnsberg.  In Marsberg, Arnsberg und Meschede gab es Anrufe von falschen Polizisten. Die Betroffenen reagierten in allen Fällen richtig. Hier ein paar Tipps

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Insgesamt zwölf Mal meldeten sich Bürger bei der Polizei in Meschede, Marsberg und Arnsberg. Der Grund waren Anrufe von falschen Polizisten. In allen Fällen reagierten die Betroffenen genau richtig. Sie beendeten das Gespräch und riefen die echte Polizei.

Immer wieder gelingt es Betrügern mit dieser Masche Menschen um ihr Erspartes zu bringen. Die Polizei appelliert: Sprechen Sie mit Ihren Verwandten. Sprechen Sie mit Ihren Eltern, Onkel, Tante, Oma und Opa. Machen Sie die Menschen in Ihrem Umfeld darauf aufmerksam!

Mit diesen Tipps der Polizei können Sie sich und Ihre Verwandten vor Trickbetrügern schützen:

-Die auf dem Display erscheinende Nummer 110 ist falsch. Mit geringem Aufwand lassen die Täter die 110 oder andere Behördennummern im Telefon erscheinen.

-Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf. -Rufen Sie beim geringsten Zweifel den echten Polizeiruf 110 an.

-Scheuen Sie sich auch nicht bei guten Freunden, Nachbarn oder Angehörigen nachzufragen.

-Die Polizei wird sie niemals um Geldbeträge oder andere Wertgegenstände bitten.

-Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.

-Übergeben Sie niemals Geld oder andere Wertgegenstände an unbekannte Personen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben