VHS BMO

VHS Brilon-Marsberg-Olsberg ist auf der Suche

Das planerische Team der VHS: VHS-Leiter Michael Klaucke, Anika Schnieders und Friederike Gretsch (von links nach rechts).

Das planerische Team der VHS: VHS-Leiter Michael Klaucke, Anika Schnieders und Friederike Gretsch (von links nach rechts).

Foto: VHS

Altkreis.  Der Zusammenschluss Brilon-Marsberg-Olsberg plant das neue Studienjahr und sucht Kursleiter. Dabei bleibt Interessierten viel Spielraum.

Die VHS Brilon-Marsberg-Olsberg ist mitten in den Planungen für das kommende Studienjahr 2019/20. Hierfür werden noch neue Kursleitende gesucht, die Lust haben, ihre Kursideen in das neue Programm einzubringen. Jeder, der schon mal darüber nachgedacht hat, sein Hobby eventuell zum (Neben-)Beruf zu machen, ist herzlich eingeladen, sich beim Team der VHS zu melden.

Grundvoraussetzung für eine Dozententätigkeit ist hierbei die Freunde am Vermitteln der eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse. Ob Sprach-, EDV-, Sport-, Gesundheits- oder Kreativangebote – das VHS-Team zeigt sich im Gespräch offen.

Dauer der Kurse ist flexibel

Der Leitsatz der VHS BMO lautet „Weiterbildung für alle“ und bedeutet, dass Angebote für Babys, Kinder, Teenies, Erwachsene und Senioren gleichermaßen willkommen sind. Dabei sei es egal, ob ein zweistündiger Workshop oder aber ein Kurs über 10 Abende angeboten werde – dieses hängt vom jeweiligen Thema ab.

Bei Unsicherheiten bezüglich der Planungen stehen die drei hauptamtlich pädagogischen Mitarbeiter Michael Klaucke, Anika Schnieders und Friederike Gretsch beratend zur Verfügung.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altkreis Brilon

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben