Flugreisen

Von Paderborn-Lippstadt geht’s ab März nach Antalya

| Lesedauer: 3 Minuten
Ab März geht es mit „Sunexpress" von Paderborn aus nach Antalya.

Ab März geht es mit „Sunexpress" von Paderborn aus nach Antalya.

Foto: Airport PAD / WP

Brilon/Paderborn.  Immer der Sonne nach: Der Flughafen Paderborn-Lippstadt erweitert sein Angebot. Ab März geht es mehrmals pro Woche wieder nach Antalya.

Eine renommierte Fluggesellschaft kehrt an den Flughafen Paderborn/Lippstadt zurück: Ab März 2022 wird Sunexpress, eine Tochtergesellschaft von Lufthansa und Turkish Airlines, erste Flüge nach Antalya/Türkei anbieten. Im Sommer-Flugplan 2022 sind ab dem 9. April sieben Direktflüge pro Woche geplant, wobei Sunexpress täglich vom Heimathafen abheben und landen möchte. Der letzte Flug von Sunexpress nach Antalya ab Paderborn/Lippstadt fand vor der Corona-bedingten Unterbrechung des Flugverkehrs am 7. März 2020 statt.

Lesen Sie auch: Mann stirbt nach Unfall zwischen Olsberg und Brilon

Ab April 2022 wird die Fluggesellschaft diese Strecke mit einer Boing 737-800, die 189 Sitzplätze umfasst, passend zu den Osterferien wieder aufnehmen. Die Flugzeit nach Antalya beträgt nur 3,5 Stunden, sodass dieses Sonnen- und Warmwasserziel für einen unbeschwerten Urlaub optimal zu erreichen ist. „Wir freuen uns sehr, dass wir Sunexpress als Kunden unseres Flughafens zurückgewinnen konnten. Damit ist ein weiterer wertvoller Baustein für einen attraktiven Sommer-Flugplan 2022 hinzugekommen. Im Vergleich zum aktuellen Jahr werden die Fluggesellschaften von Paderborn/Lippstadt aus in 2022 voraussichtlich deutlich mehr Ziele und Verbindungen anbieten“, blickt Flughafen-Geschäftsführer Roland Hüser voraus.

Lesen Sie auch:Mobilfunk-Kunden sauer. Netz kollabiert in Olsberg

„Ostwestfalen-Lippe hat Sonne verdient. Ohne Umsteigen“, bekräftigt Peter Glade Commercial Director der SunExpress. „Deshalb bieten wir nach der Pandemie-Pause wieder zahlreiche Direktverbindungen ab Paderborn. Für alle Urlauber aus der Region und Reisende, die ihre Familie in der Türkei besuchen möchten.“

Lesen sie auch: TV-Thriller in Winterberg gedreht

Einen weiteren großen Schritt Im Touristik-Bereich macht der Flughafen Paderborn/Lippstadt in den nordrhein-westfälischen Herbstferien. Allein in den beiden Wochen erwartet der Heimathafen rund 18.000 Passagiere, die sich 57 Touristik-Flüge verteilen. Hinzu kommen in dieser Zeit 31 Linienflüge mit bis zu 3.000 Fluggästen. Palma de Mallorca, Kreta, Antalya - das sind drei zentrale Ziele, die die Urlauber von Paderborn/Lippstadt aus in den Herbstferien ansteuern. Im Vergleich zum Vorjahr, in dem der Herbstferien-Tourismus aufgrund der Corona-Pandemie drastisch eingebrochen war, verzeichnet der Airport somit ein deutliches Plus für diesen Zeitraum. „Wir messen die Bedeutung und den Erfolg unseres Flughafens nicht allein an Passagierzahlen. Aber die zu erwartenden Werte für die Herbstferien zeigen an, dass wir unsere Ziele im Touristik-Bereich mindestens erreichen werden. Somit können wir im Gesamtjahr 2021 voraussichtlich die angestrebte Zahl von 100.000 Fluggästen sogar übertreffen“, freut sich Roland Hüser über den Aufwind im Tourismus-Bereich.

Fallschirmspringer stellen Weltrekord auf

Apropos Aufwind: Am Flughafen ist ein außergewöhnlicher Weltrekord aufgestellt worden. Sechs Fallschirmspringer haben eine 6.341,85 Quadratmeter große Deutschlandflagge am Himmel ausgebreitet und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt. Noch nie wurde eine so große Flagge während eines Fallschirmsprungs am Himmel entfaltet. Weil es sehr windig war, musste der Versuch mehrfach verschoben werden. Während die Fallschirmspringer unverletzt am Boden ankamen, landete die Flagge in einem Waldstück.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altkreis Brilon

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben