Wetter

Wetter im Sauerland: Ostern kämpft nur vereinzelt mit Frost

Der Frühling ist jetzt auch mit den passenden Temperaturen im Altkreis Brilon zugegen.   

Der Frühling ist jetzt auch mit den passenden Temperaturen im Altkreis Brilon zugegen.   

Foto: privat

Altkreis Brilon.   Die Sonne bringt für dieses Jahr bisher ungewohnte Temperaturen in den Altkreis Brilon. In höheren Lagen gibt es auch abends Grund zur Freude.

Sonne, Sonne und nochmal Sonne. Viel mehr Worte brauchen wir in diesem Jahr nicht um das Wetter rund um die Ostertage zu beschreiben. Die Temperaturen liegen im angenehmen Bereich.

Das Wetter auf dem Berg

haben es wahrscheinlich schon wieder verdrängt, doch tatsächlich verliefen Teile des Osterfestes in den vergangenen beiden Jahren mit einer verschneiten Landschaft. Während es im letzten Jahr nur kurz weiß wurde schneite es 2017 vor allem am Ostersonntag teils mehr als 10 cm. In diesem Jahr werden wir rund um Winterberg das komplette Kontrastprogramm erleben.

Am Osterwochenende erwarten wir einen blauen Himmel, der nur selten von wenigen Schönwetterwolken geschmückt sein wird. Dazu klettern die Temperaturen in die Höhe und so wird die 20°C-Marke am Ostersonntag voraussichtlich selbst in den Höhendörfern nicht allzuweit entfernt sein. Da sich die Luft hier oben im Unterschied zu manchem Tal auch am Abend nur langsam abkühlt wird man auch den Sonnenuntergang mit einem dünnen Pullover draußen verbringen.

In der Medebacher Bucht und in Marsberg

So wie rund um Winterberg präsentierten sich auch in Medebach und Marsberg Teile des Ostersonntages 2017 in weiß, 2018 verlief dann zwar ebenfalls recht kühl, Schnee fiel aber nur auf den Bergen. In den kommenden Tagen wird man von all diesem Spuk kaum etwas erleben, denn ein beständiges Hochdruckgebiet über dem Norden und Osten Europas lenkt sehr trockene Luft von der großen russischen Landmasse bis zu uns.

Dabei scheint die Sonne täglich zwischen 12 und 14 Stunden lang und erreicht damit das Maximum, was um diese Jahreszeit möglich ist. Dabei starten die Tage jeweils frisch und hier und da kann es nahe des Erdbodens noch für leichten Frost reichen. Schnell macht sich die Kraft der Sonne aber bemerkbar und so werden an den Nachmittagen oft um oder sogar etwas über 20°C erreicht werden. Besonders in Marsberg sind bis zu 23°C möglich.

Im Nordkreis

Auch wenn die Unterschiede zwischen den einzelnen Orten im Altkreis Brilon manchmal beträchtlich sein können. In diesen Tagen gleicht sich das Wetter zwischen Berg und Tal und zwischen Ost und West doch sehr. So wird die Sonne über Ostern auch zwischen Brilon und Olsberg der „Herr am Himmel“ sein. Einzelne Quellwolken oder auch mal eine Schleierwolke sind nicht mehr als schmückendes Beiwerk und die Schauergefahr liegt so nur wenige Promille über dem absoluten 0-Punkt.

Bei den Temperaturen kann das Ruhrtal ab Karfreitag auf offizielle „Warme Tage“ setzen. Diese Bezeichnung wird immer dann vergeben wenn die Höchsttemperatur über 20°C liegt. Tatsächlich sind besonders zum Ostersonntag auch Spitzenwerte von 22 oder 23°C möglich, so dass die Kaffeetafel ohne Probleme ins Freie verlegt werden kann. Nachts entfernen wir uns zudem immer weiter vom Gefrierpunkt. Es bleibt sogar milder als 5°C.

Der Trend:Nach Ostern bleibt es wohl vorerst bei den warmen Temperaturen. Die Wolken dürften aber insgesamt mehr werden und auch Regenschauer sind teilweise möglich.Mehr unter www.wetter-sauerland.de

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben