Werbung

Wie die Ferienregion Winterberg auf Content-Marketing setzt

Der neue Winterberg-Blog (Screenshot) ist Teil der Content-Marketing-Strategie der Ferienregion.

Der neue Winterberg-Blog (Screenshot) ist Teil der Content-Marketing-Strategie der Ferienregion.

Foto: WP

Winterberg.   Die Touristiker wollen die Marke Winterberg weiter stärken. Mit eigenen Plattformen will sich die Ferienregion in ein positives Licht rücken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das neuste Projekt ist ein Blog. Authentisch soll er sein, aktuell, Insidertipps liefern, zum Anfassen nah beschreiben, lesenswerte Geschichten erzählen: Der neue Blog blog.winterberg.de ist am Montag an den Start gegangen.

Das sagt Winterbergs Tourismus-Direktor Michael Beckmann

Die Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH (WTW) setze damit zudem ihre digitale Offensive fort, heißt es in einer Mitteilung. Mit dem Blog würde man den wachsenden Ansprüchen der Einheimischen und Gäste an „qualitativ hochwertige Online-Angebote gerecht und setzt neue Maßstäbe mit ihrem digitalen Portfolio“.

„Wir entwickeln und sammeln Geschichten und Inhalte in unserer Stadt. Dabei geht es um Veranstaltungen, interessante Orte, Menschen und ihre Geschichten, Pauschalen, Angebote oder einfach nur Öffnungszeiten im Einzelhandel. Mit hohem Aufwand werden diese auf unseren digitalen Plattformen ständig aktualisiert, damit sie für die Unternehmen unserer Stadt, für unsere Bürger und Gäste stets auf dem neuesten Stand und damit interessant sind. Die WTW hat sich in den vergangenen Jahren daher immer mehr zu einem modernen Medienhaus entwickelt. Unsere Inhalte spielen wir auf den unterschiedlichsten Kanälen, die zudem ineinandergreifen, aus“, erklärt Tourismus-Direktor Michael Beckmann Strategie und Ziele der WTW in Zeiten des digitalen Wandels.

Info-Channel und die Videowand am Bürgerbahnhof

Die WTW bespiele auch die sozialen Netzwerke wie Youtube, Facebook und Instagram mit stetig steigenden Fans und Followern. Der informative Info-Channel und die Videowand am Bürgerbahnhof seien weitere digitale Meilensteine. Der neue Winterberg-Blog sei nun ein weiteres digitales Projekt, das das digitale Portfolio sinnvoll ergänze.

Marke Winterberg stärker in den Mittelpunkt rücken

Content-Marketing heißt das Stichwort: Mit starken Inhalten, tollen Geschichten und wertvollen Informationen für Einheimische und Gäste wird die Marke Winterberg noch stärker in den Mittelpunkt rücken und die Stärken der Ferienregion attraktiv betonen. Manchmal mehr Platz nötig als bei Instagram oder Twitter möglich „Wenn man bei dieser Anzahl an unterschiedlichen Kanälen überraschen und begeistern will, ist es wichtig, interessante, kreative und ungewöhnliche Geschichten zu veröffentlichen. Dafür braucht man manchmal mehr Platz als ein Bild bei Instagram oder ein Tweet bei Twitter. Ein Blog ist dafür ein ideales Medium, hier erreichen wir die Leser mit einer hohen Qualität“, so Beckmann weiter.

Subjektive Inhalte und Meinungen

Dabei geht es diesmal auch durchaus um subjektive Inhalte und Meinungen. „Im Blog können beispielsweise die Menschen unserer Region so dargestellt werden, wie sie sind. Wir geben konkrete Tipps, Orientierung in der täglichen Informationsflut oder erzählen einfach nur unterhaltsame Geschichten über Land und Leute“, so die Internet- und Social Media Expertin der WTW, Ronja Henke. Damit bewegen sich die Macher auf neuem Terrain. „Mit diesen Meinungen und Erfahrungen vermitteln wir den Lesern eine neue Authentizität, die das Beschriebene interessant macht und die Besonderheiten der Region widerspiegelt. Es soll einfach Spaß machen“, so Michael Beckmann.

Autoren-Stamm und Gast-Blogger

Der Winterberg Blog soll Woche für Woche wachsen Nach dem offiziellen Startschuss am Montag wird der Blog nun Beitrag für Beitrag wachsen und so immer mehr interessante Geschichten bieten. So ist es nicht nur geplant, sondern auch gewollt. „Die ersten Beiträge sind bereits online. Jetzt wird sich dieses tolle Format Woche für Woche, Geschichte für Geschichte entwickeln. Der Blog soll so neugierig machen auf neue Beiträge und nicht sofort mit einer Vielzahl von Storys erschlagen. Und wir freuen uns natürlich auf die Kommentare und vielleicht sogar auf die eine oder Idee für neue Beiträge von den Menschen hier vor Ort“, sagen Ronja Henke und Michael Beckmann.

Ein Autoren-Stamm und auch Gast-Blogger werden in den verschiedensten Kategorien wie zum Beispiel Empfehlungen, Besondere Orte, Klatsch & Tratsch, Events, Natur, Einkaufen, Kunst & Kultur für spannende und unterhaltsame Beiträge sorgen, die nicht nur den Gästen, sondern auch Einheimischen gefallen werden.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben