Wandern

Winterberg erhält fünf neue Heilklima-Wandertouren

Wandern unter günstigen klimatischen Bedingungen – das ist in Winterberg und Hallenberg möglich. Auch Radtouren stehen zur Auswahl. Foto:Rita Maurer

Wandern unter günstigen klimatischen Bedingungen – das ist in Winterberg und Hallenberg möglich. Auch Radtouren stehen zur Auswahl. Foto:Rita Maurer

Winterberg/Hallenberg.   Die Routen sind in unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsgrade unterteilt. Aber auch Radfahrer kommen bei den Touren auf ihre Kosten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Namen sind Programm, die Wirkung ist nachhaltig, gesundheitsfördernd und entspannend – Die Ferienregion Winterberg und Hallenberg lädt Gäste und Einheimische zu fünf neuen Heilklima-Wandertouren ein. Das sorgfältig von Experten ausgewählte Strecken-Quintett mit Routen zwischen 5,3 und 13,6 Kilometern Länge trägt so leichte Namen wie „Wald genießen“, „Bergbach erleben“, „Höhenluft atmen“, „Sonne tanken“ und „Landidylle erfahren“. Startpunkte sind in Winterberg, in Altastenberg, Elkeringhausen, in Langewiese und in Züschen. Auswählen dürfen die heilklimatischen Wanderer ihre Tour auch nach Schwierigkeitsgraden, die zwischen leicht und schwer liegen.

Gesundheit mit Bewegung fördern

Heilklimawandern, das ist die Verbindung von leichter Bewegung unter günstigen Klimabedingungen in einer reizvollen Umgebung. Herz und Kreislauf werden trainiert, Stress wird abgebaut und das Immunsystem wird gestärkt.

„Mit diesem neuen Angebot schaffen wir neben unseren anderen vielfältigen Angeboten eine zusätzliche Möglichkeit, die allgemeine Gesundheit und Entspannung zu fördern. Winterberg ist einer der wenigen Mittelgebirgsorte, die sich Heilklimatischer Kurort nennen dürfen. Bei uns herrscht ein Klima, ähnlich dem an der See oder im Hochgebirge“, freut sich Winterbergs Tourismus-Direktor Michael Beckmann. Die neuen Heilklima-Touren seien daher ein Alleinstellungsmerkmal in der Wanderregion. „Sie unterstreichen zudem unseren Kurorte-Status.“

Strecken per Download erhältlich

Alle Wege sind unter leistungsphysiologischen und bioklimatologischen Aspekten vermessen. Die Strecken weisen unterschiedliche Längen, Belastungen sowie Reiz- und Schonfaktoren aus und bieten für Anfänger wie Fortgeschrittene optimale Bedingungen. Auch im Winter entfalten Wanderungen auf diesen Wegen ihre besonderen, gesundheitsfördernden Wirkungen.

Eine Gesamtübersicht aller Routen finden Interessierte an der Tourist-Information der Winterberg Touristik und Wirtschaft direkt am Kur- und Vitalpark Winterberg. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, sich die Routen im Internet anzuschauen und herunterzuladen. „Wir haben auch einen Flyer entwickelt, in dem alle Touren beschrieben sind. Die Beschilderung der Wege ist so gut wie abgeschlossen, lediglich in Altastenberg wird daran noch gearbeitet zurzeit“, so Kristina Heimann. Der Flyer ist ebenfalls in der Tourist-Information Winterberg erhältlich.

Neue E-Bike Touren

Wer mit dem E-Bike unterwegs ist, kann die Heilklima-Strecken auch mit den zwei neuen E-Bike-Touren der Ferienregion perfekt kombinieren. Auch diese Strecken werden gerade ausgeschildert. Die E-Bike-Routen sind ebenfalls auf der Webseite der Winterberg Touristik im Tourenportal zu finden. Startpunkt für beide Touren ist der RadPoint Winterberg. Die Experten der Winterberg Touristik und Wirtschaft haben eine E-Bike-Tour für Familien und Anfänger sowie eine Tour für Fortgeschrittene entwickelt. Auch ein eigenes Logo für die E-Bike-Touren gibt es ab sofort.

Bei den beiden Touren wird es allerdings nicht bleiben, vielmehr sind weitere Routen sowohl lokal als auch regional geplant. Diese sollen insbesondere zu touristischen Glanzlichtern führen. „Wir werden einige Touren so konzipieren, dass sie den Öffentlichen Personennahverkehr mit einbeziehen. So ist es möglich, auch größere Entfernungen ökologisch sinnvoll zu realisieren“, erklärt Michael Beckmann. Ein konkretes Beispiel könnte zum Beispiel eine Tour zum Möhnesee mit dem E-Bike sein mitsamt einer Schifffahrt, die mit der SauerlandSommer Card kostenlos möglich ist. Zurück würde es dann entspannt von Arnsberg mit der Bahn nach Winterberg gehen.

Ob zu Fuß oder auf dem Fahrrad, die Ferienregion Winterberg und Hallenberg baut mit beiden neuen Angeboten das Aktiv-Angebot unter freiem Himmel in der Landschaft des Hochsauerlandes aus und unterstreicht auch den nachhaltigen Charakter der Tourismus-Destination, die als erste überhaupt in Nordrhein-Westfalen offiziell mit dem Nachhaltigkeits-Zertifikat der Gesellschaft TourCert ausgezeichnet ist.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben