Tragödie

Bikepark Winterberg: Radfahrer stirbt nach Sturz in Graben

Der Bikepark in Winterberg ist bei Sportlerinnen und Sportlern sehr beliebt.

Der Bikepark in Winterberg ist bei Sportlerinnen und Sportlern sehr beliebt.

Foto: Gah Krämer

Winterberg.  Im bekannten Bikepark in Winterberg ist es am Sonntagnachmittag zu einem tragischen Unfall gekommen. Offenbar verfehlte ein Biker eine Rampe.

Im bekannten Bikepark in Winterberg ist es, nach Angaben der Polizei, am Sonntagnachmittag gegen 13.50 Uhr zu einem tragischen Unfall gekommen. Dabei sei ein 50-jähriger Biker aus dem Rheinland schwer gestürzt, berichtete ein Sprecher der Leitstelle der Polizei des Hochsauerlandkreises, der WP.

Das Unglück habe sich im Bereich einer Rampe abgespielt. Der Rheinländer sei aus noch ungeklärter Ursache, mit voller Geschwindigkeit an der Sprungschanze vorbei gerast und in einen etwa drei Meter breiten und 1,30 Meter tiefen Graben gestürzt sein. Zwar sei der der Mann umgehend ins St. Franziskus-Hospital nach Winterberg transportiert worden. Doch dort konnten die Ärzte das Leben des Mannes nicht retten. Nun ermittelt die Polizei, wie zu diesem Unglück kommen konnte.

Lesen Sie auch:Das sind die schönsten Bilder vom „Markt-Treiben“ in Olsberg

Bereits am vergangenen Mittwoch war es im Bikepark an der Kappe zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 40-jähriger Niederländer war mit seinem Fahrrad gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen zugezogen. Im Bereich des Wurzeltrails kam er aufgrund eines Fahrfehlers zu Fall. Der Mann musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altkreis Brilon

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben