Schützenfest

Winterberger Schützen: Wer wird Nachfolger von Peter Bozek?

Noch bis Samstagnachmittag stehen Peter Bozek und Daniela Diemel

Noch bis Samstagnachmittag stehen Peter Bozek und Daniela Diemel

Foto: Joachim Aue

Winterberg.   Die Winterberger Schützen rüsten sich für ihr Hochfest. Am Samstag steht das Vogelschießen am Postteich auf dem Programm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist nicht mehr lange hin, dann steht das diesjährige Hochfest der Schützengesellschaft 1825 e.V. Winterberg vom 14. bis 16. Juni 2019 traditionell im großen Festzelt auf dem Kurparkgelände an. Hierzu lädt der Vorstand alle Bürger, Gäste und Freunde der Stadt Winterberg aus nah und fern herzlich ein.

Beginnen wird das Fest am Freitag mit einem Ständchen am Winterberger St. Franziskus Hospital um 18 Uhr. Zum Antreten treffen sich die Schützen um 19 Uhr an der Schützeneiche in der Unteren Pforte zur Ständchenparade. Die Ehrung der Jubilare und der Tanz der ehemaligen Könige findet wie gewohnt ab 20 Uhr im Festzelt auf dem Kurparkgelände statt. Der Eintritt ist für alle Bürger und Gäste frei.

Jungschützen schießen um 14.30 Uhr

Am Samstag sammeln sich die Schützen um 13.15 Uhr am Vereinslokal der Königskompanie „Café Engemann“, um das noch amtierende Königspaar Peter Bozek und Daniela Diemel abzuholen und zur Vogelstange zu begleiten. Die Jungschützen als fester Bestandteil des Schützenfestes ermitteln um 14.30 Uhr den Nachfolger von Jungschützenkönig und Königsfamiliensohn Ian Diemel.

Im Anschluss daran findet mit dem Königsschießen der Höhepunkt des Winterberger Schützenfestes statt. Gegen 18 Uhr kommt es im Festzelt zur Königsproklamation der beiden neuen Könige, der sich ab 20.30 Uhr der Große Schützenball anschließt. Unter den Klängen des Blasorchesters Nordenau-Oberkirchen und im weiteren Abendverlauf der Big Band „Timeless“ aus Niedersfeld können Schützen und Gäste bis in die Nacht hineintanzen und feiern.

Frühschoppenkonzert

Der Sonntag beginnt mit dem Hochamt in der Katholischen Pfarrkirche um 9 Uhr. Von hier aus marschieren die Schützen zum Festzelt, in das die Schützengesellschaft alle Bürger und Gäste bei gewohnt freiem Eintritt ab 10.30 Uhr zum großen Frühschoppenkonzert einlädt.

Zum Großen Festzug treten die einzelnen Kompanien um 13.30 Uhr bei ihren Kompanielokalen zum „Sternmarsch“ in die Untere Pforte an. Die ehemaligen Könige werden am Restaurant „Heimatliebe“ abgeholt und in den Festzug eingegliedert. Auch in diesem Jahr werden wieder viele Zuschauer erwartet, die während des „Großen Festzuges“ ab 14 Uhr dem neuen Königspaar mit Hofstaat zujubeln können.

Vier Musikkapellen beim Festzug

Wie jedes Jahr kommt es am Ehrenmal zum Kameradengedenken. Das Blasorchester Nordenau-Oberkirchen, das Tambourcorps St. Jakobi Winterberg, die Stadtfeuerwehrkapelle Hildfeld sowie die Blasmusik Niedersfeld sorgen für einen gebührend musikalischen Rahmen. Auch die Züscher Böllerrätze begleiten in diesem Jahr wieder den Winterberger Festzug, der mit dem traditionellen Parademarsch vor dem Oversum endet.

Der Kindertanz findet wie in den vergangenen Jahren um 16 Uhr im Schützenzelt statt. Anschließend werden die verdienten Schützenmitglieder geehrt. Mit dem Königstanz gegen 19 Uhr und dem Tanz der ehemaligen Könige um 21 Uhr klingt das Winterberger Schützenfest in die Nacht hinein mit zünftiger Blasmusik bei freiem Eintritt allmählich aus.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben