Sauerlandwetter

Winterreifen drauf? Es könnte im Sauerland glatt werden

Der erste Schnee der Wintersaison 2019/2020. Und wie sieht es mit weiteren Niederschlägen in den Höhenlagen aus? Die Sauerland-Wetterprognose weiß es.

Der erste Schnee der Wintersaison 2019/2020. Und wie sieht es mit weiteren Niederschlägen in den Höhenlagen aus? Die Sauerland-Wetterprognose weiß es.

Foto: Rita Maurer

Hochsauerland.  Sind die Winterreifen drauf, liegt der Eiskratzer im Handschuhfach? Ob die Utensilien dringend gebraucht werden, verrät das Sauerlandwetter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der frühe Winter lässt die höchsten Lagen des Sauerlandes auch rund um das Wochenende noch nicht los. Leichte Schneefälle sind hier möglich, im Tal ist es dagegen meist spätherbstlich. Und so wird das Wetter in den nächsten Tagen:

Das Wetter auf dem Berg

Am Mittwochmorgen lag auf dem Kahlen mit 1 cm das erste Mal in diesem beginnenden Winter eine dünne Schneedecke. Im vergangenen Jahr lag dieser Termin mit dem 31. Oktober rund zwei Wochen früher. Einen Einfluss auf den Verlauf des Winters haben diese ersten frühwinterlichen Erscheinungen aber nicht. Rund um das Wochenende kann es oben auf dem Kahlen Asten noch das ein oder andere Mal weiß werden. Nach einem meist trockenen Freitag zieht in der Nacht zu Samstag ein schwaches Niederschlagsgebiet über das östliche Sauerland und bringt ab ca. 600 m etwas Schnee, oberhalb der Höhenlage von Winterberg kann dieser auch liegen bleiben.

Der Samstag verläuft dann meist trocken und kurze freundliche Momente sind möglich. Im Laufe des Sonntages kommen dann erneut leichte bis mäßige Niederschläge auf, welche z.T. wieder als Schneeregen und Schnee fallen. Bei Temperaturen von nur knapp über 0°C kann man daher den frühen Winter genießen. Auch die neue Woche beginnt ganz oben im Sauerland mit leichtem Frost und noch etwas Schnee. Der richtige Winter hat aber noch Zeit.

Das Wetter für die Medebacher Bucht und Marsberg

Die Medebacher und Hallenberger waren in den letzten Tagen meist benachteiligt. Während sich im nördlichen Sauerland zumindest hin und wieder die Sonne zeigte, blieb es hier nahe der Grenze zu Hessen oft trüb. Grund war wieder einmal die südliche Luftströmung, welche feuchte Luft bis an das Rothaargebirge gedrückt hat. So wird auch der heutige Freitag meist von vielen Wolken geprägt sein, ein wenig Sonnenschein darf aber zumindest erhofft werden. Dazu erreichen die Temperaturen meist etwas höhere Werte als in den vergangenen Tagen, die Höchstwerte bewegen sich oft etwas oberhalb der 5°C-Marke. In der Nacht zu Samstag kommt aus Süden etwas Regen und Schneeregen auf. Schnee fällt voraussichtlich nur oberhalb von 500 bis 600 m, so dass erst hier eine dünne Schneedecke samt Straßenglätte möglich ist. Am Tag selbst bleibt es dann meist trocken und so startet auch der Sonntag. Dieser endet dann aber wieder mit leichten bis mäßigen Niederschlägen, meist als Schneeregen oder Regen. Die neue Woche beginnt dann wieder ruhiger und an den Temperaturen ändert sich kaum etwas.

Das Wetter für den Nordkreis

Eine erste Schneedecke auf der Briloner Hochfläche stellt sich meist gegen Ende November ein, im Ruhrtal dauert es meist bis in den Dezember hinein. So das langfristige Mittel und damit hat auch das Jahr 2019 noch etwas Zeit. So werden die leichten bis mäßigen Niederschläge, welche abgeschwächt durch das Rothaargebirge in der kommenden Nacht und am Sonntag über Brilon und Olsberg ziehen, trotz einiger Flocken noch überwiegend als Regen fallen und wohl keine Schneedecke bringen. Erst ab rund 600 m Höhe, z.B. beim Blick aus Richtung Olsberg nach Norden, können die Berge wieder eine dünne weiße Schicht tragen. Im Tal bleibt das Wochenende dagegen meist grau-grün. Dazu mischen sich einige freundliche Momente, welche sich inbesondere am Samstagnachmittag einstellen können. Die Temperaturen schwanken dazu meist um die 4°C und damit weiterhin in einem normalen bis leicht zu kühlen Bereich für diese Jahreszeit. Die neue Woche beginnt dann nach letzten Flocken und Tropfen am Morgen überwiegend ruhig mit einem Wechsel aus Sonne und Hochnebel. Die Temperaturen ändern sich kaum.

Der Trend

Es weht bald wieder mildere Luft heran. Ab Wochenmitte wird die südliche Luftströmung stärker und der frühe Winter zieht sich auch aus den höheren Lagen unserer Region zurück. Im Tal sind 10°C möglich. Mehr unter www.wetter-sauerland.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben