Unglück

Zwei Menschen sterben bei Unfall auf B 480 bei Olsberg

Bei Olsberg hat es einen tödlichen Unfall gegeben.

Foto: Michael Kleinrensing

Bei Olsberg hat es einen tödlichen Unfall gegeben. Foto: Michael Kleinrensing

Olsberg.   Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Olsberg und Winterberg sind Montagvormittag zwei junge Menschen aus dem Ruhrgebiet gestorben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 17-jähriger Jugendlicher ist bei einem schweren Verkehrsunfall am Montagvormittag zwischen Winterberg und Olsberg gestorben. Ein 18-jähriger Mann erlag später seinen schweren Verletzungen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren die beiden jungen Männer aus Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen) gegen 10.40 Uhr bei winterlichem Wetter mit dem Auto in Richtung Olsberg unterwegs.

Ins Schleudern geraten

Im Bereich der "Steinhelle" geriet das Auto ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. Der 17-jährige Beifahrer erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Der 18-jährige Fahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Von hier wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen.

Der 62-jährige Lkw-Fahrer aus dem Kreis Schaumburg wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Ein PSU-Team kümmerte sich vor Ort um die Bekannten der verunglückten Männer. Diese waren mit dem Auto vorweg gefahren. Als die Freunde nicht nachkamen, waren sie zum Unfallort zurückgekehrt.

Lange Staus auf der Bundesstraße

Durch die Staatsanwaltschaft Arnsberg wurde ein Unfallgutachten in Auftrag gegeben. Bis 18 Uhr war die Bundesstraße im Bereich der Unfallstelle in beide Richtungen gesperrt. Hierdurch kam es in Olsberg und Winterberg zu starken Verkehrsstauungen.

Folgen Sie der Westfalenpost im Altkreis Brilon auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik