13 Jahre Haft für Anthony I.

Münster/Arnsberg.   21 Mal stach Anthony I. auf seine Ex-Freundin Soopika P. ein. Die in Arnsberg aufgewachsene Flüchtlingshelferin (22 Jahre alt) starb (wir berichteten).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

21 Mal stach Anthony I. auf seine Ex-Freundin Soopika P. ein. Die in Arnsberg aufgewachsene Flüchtlingshelferin (22 Jahre alt) starb (wir berichteten).

Das Schwurgericht Münster verurteilte den Nigerianer am Mittwoch wegen Totschlags zu 13 Jahren Haft. In seinem letzten Wort vor der Urteilsverkündung fasste sich der Angeklagte (28) kurz:

„Es ist meine Entscheidung, dass ich nichts sage. Ich glaube nicht einmal, dass ich berechtigt bin zu sagen, dass es mir leid tut.“ Täter und Opfer kannten sich aus einem Flüchtlingsheim in Ahaus (Kreis Borken), wo Asylbewerber Anthony I. im Februar 2017 wohnte und Soopika gelegentlich arbeitete. Laut Auskunft der Staatsanwaltschaft hatten sie eine kurze Liebesbeziehung. Als die Studentin diese Beziehung beendete, wurde der Nigerianer rasend vor Eifersucht. Während eines letzten Zusammentreffens in Ahaus tötete er die junge Frau mit 21 Messerstichen in Kopf, Hals und Rücken. Sie versuchte vergeblich, sich mit Pfefferspray zu wehren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik