Umweltkriminalität

Arnsberg-Dreihausen: 200 Altreifen illegal im Wald entsorgt

Altreifen in Arnsberg-Dreihausen: Sie wurden dort illegal entsorgt.

Altreifen in Arnsberg-Dreihausen: Sie wurden dort illegal entsorgt.

Foto: Hochsauerlandkreis

Arnsberg.  Umweltsünde in Arnsberg-Dreihausen: 200 Altreifen wurden illegal in einem Tal entsorgt.

Rund 200 Altreifen wurden bei Arnsberg-Dreihausen im Hasbachtal illegal entsorgt. Der Hochsauerlandkreis sucht nun nach Zeugen.

Weitere Nachrichten aus Arnsberg und Sundern finden Sie hier>>>

Eine der zwei Ablagerungsstellen befindet sich rund 1,5 Kilometer tief im Wald in einem sensiblen Feuchtgebiet mit Schachtelhalmgewächsen. Zwar, so der zuständige Fachdienst beim Kreis, gehe davon keine unmittelbare Gefahr aus, doch wurde die Flora in diesem Bereich empfindlich gestört.

Namen „Franz“ und „Frank“ auf Reifen

Die Abladung der Reifen war nicht unbeobachtet geblieben. Die Tatzeit war am Montag, 7. Juni, um ungefähr 16 Uhr. „Dabei wurde ein weißer Kastenwagen gesehen“, so ein Mitarbeiter des Fachdienstes. Ein Großteil der abgekippten Reifen hat schon Grünspan angesetzt oder zeigt Auflösungserscheinungen. Die Reifen müssen daher bereits vorher an einer anderen Stelle längere Zeit gelegen haben. Auf zwei Reifen befanden sich die Aufschriften „Franz“ und „Frank“.

Der Fachdienst Abfallwirtschaft/ Bodenschutz des Hochsauerlandkreises kennt solche Fälle aus jüngerer Vergangenheit auch in anderen Regionen des Kreises. Oft würden Landwirte ihre gesammelten Reifen legal entsorgen wollen und rufen eine vermeintliche „Firma“ zur Entsorgung an, die sich dann als schwarzes Schaf der Branche herausstellt und die Reifen illegal in der Natur entsorgt, um die Kosten für die Sondermülldeponie zu sparen. Jetzt ist die Stadt Arnsberg für die Abholung und Entsorgung der Reifen zuständig.

Der zuständige Fachdienst erhofft sich nun Informationen, die helfen, die illegalen Entsorger ausfindig zu machen. Unter der Rufnummer 0291-941610) werden Hinweise zu den beiden Reifen mit den Namen oder zu dem weißen Kastenwagen erbeten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Arnsberg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben