Politik

Arnsberg: FDP nominiert Cronenberg erneut für Bundestagswahl

  Carlo Cronenberg wurde von der FDP im HSK erneut für ein Bundestagsdirektmandat nominiert.  

  Carlo Cronenberg wurde von der FDP im HSK erneut für ein Bundestagsdirektmandat nominiert.  

Foto: MDB-Büro Cronenberg

Olsberg/Müschede.  Die FDP im Hochsauerland und auch im Bezirk setzt erneut auf Carlo Cronenberg als Kandidat für die Bundestagswahl 2021.

Der Arnsberger Bundestagsabgeordnete Carlo Cronenberg (FDP) aus Müschede hat gute Chancen, auch dem kommenden Bundestag wieder anzugehören. Der Kreisverband der Liberalen nominierte Cronenberg, der bei der vergangenen Wahl erstmals in das Berliner Parlament eingezogen war, bei seiner Versammlung in Olsberg zum Bundestagskandidaten für die Wahl im Jahr 2021.

Auch der Bezirksverband, so teilte sein Büro mit, bestätigte Cronenberg als Spitzenkandidaten, was ihm bei der Besetzung der Listenplätze zu Gute kommen wird. Cronenberg bedankte sich „für das Vertrauen“ und die erneute Nominierung für die Bundestagskandidatur 2021. „Ich brenne darauf, meine Tätigkeit für unsere Heimat in Berlin und vor Ort fortzuführen und freue mich, dass mich die Freien Demokraten im Hochsauerland erneut unterstützen“, schrieb er auf seiner Facebookseite.

Sein Ratsmandat in der Stadt Arnsberg hat Cronenberg mit Beginn der neuen Wahlperiode aufgegeben. Er stand bei der jetzigen Kommunalwahl nicht mehr als Kandidat zur Verfügung und wird bald aus dem Rat verabschiedet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben