Bürgermeister-Sprechstunde

Arnsberg: Lob für neue Wege der Bürgerbeteiligung

Bürgermeister Ralf Bittner live bei der Facebook-Sprechstunde.

Bürgermeister Ralf Bittner live bei der Facebook-Sprechstunde.

Foto: Martin Haselhorst

Arnsberg.  Die Facebook-Live-Sprechstunde von Bürgermeister Ralf Bittner kommt in Arnsberg gut an.

Die Politik findet neue Wege zum Bürger - nicht zuletzt durch die Coronakrise entstand eine ganz neue Art der Nähe in der Distanz. Die Digitalisierung der Bürgerbeteiligung machte einen Quantensprung.

Mittwoch, kurz nach 19 Uhr. Bürgermeister Ralf Bittner in Arnsberg bittet zur Facebook-Sprechstunde. Sein Live-Video-Post erfährt an diesem Abend 2100 Aufrufe. Er sammelt 148 Likes. Zahlreiche Kommentare bringen nach einer kurzen Einführung Bürgerthemen auf die Tagesordnung. Da wird nach dem Radweg zwischen Hachen und Müschede gefragt, da werden auch persönliche Dinge vorgebracht, es geht um weitere Lockerungen von Besuchsbeschränkungen in Altenheimen, dem Start des Kitabetriebes und des Kinderturnens nach der Coronapause oder Verkehrsproblemen zum Beispiel bei der Ausfahrt vom Netto-Parkplatz in Rumbeck auf die Hauptstraße. Zwischen 100 und 300 Teilnehmer sind dabei. Der Neheimer Achim Benke ist begeistert vom Angebot. „Bittner kann nicht alles sofort beantworten, aber man bekommt die Antworten nachgereicht“, sagt er. Der Arnsberger Ansgar Pippel ergänzt: „Der Bürgermeister kann so die Nöte der Menschen erfahren und - wenn es ihm möglich ist - Abhilfe schaffen“.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben