Gesundheitswesen

Arnsberg/Sundern: Medizinische Fachangestellte warnen

Medizinische Fachangestellte warnen vor dem Kollaps in der ambulanten Versorgung.

Medizinische Fachangestellte warnen vor dem Kollaps in der ambulanten Versorgung.

Foto: Wolfgang Becker

Arnsberg/Sundern.  Der Protest der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der niedergelassenen Praxen wurde auch aus der Ärzteschaft unterstützt.

Medizinische Fachangestellte von Arnsberger und Sunderner Arztpraxen machten am Freitagmittag unter dem Motto „MFA am Limit“ auf dem Neumarkt gegen den drohenden Kollaps in der ambulanten Versorgung und den drohenden Fachkräftemangel mobil.

Erfreulicherweise zeigten auch zahlreiche Ärzte Flagge und unterstützten ihre Mitarbeiter vor Ort. „Wir stehen hinter unseren MFAs, denn ohne sie wären wir nix“, betonte Dr. Christoph Bauer in seiner Begrüßung.

Christiane Hoffmann vom „Verband Medizinischer Fachangestellter“ forderte neben besserer Bezahlung einen Coronabonus auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arztpraxen. Auch Bürgermeister Ralf Paul Bittner sowie die Landtagskandidaten Klaus Kaiser (CDU), Frank Neuhaus (SPD) und Jürgen Antoni (AfD) informierten sich vor Ort und diskutierten mit den Teilnehmern der Kundgebung.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Arnsberg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben