Fußball-Europameisterschaft

Team-Tipp: Club 64 und Fischer&Honsel auf Achtelfinalkurs

Fischer und Honsel: Auf dem Weg ins Tipp-Achtelfinale.

Fischer und Honsel: Auf dem Weg ins Tipp-Achtelfinale.

Arnsberg/Sundern.  Interaktives EM-Team-Tippspiel verspricht Mitfiebern von 600 Tippern aus 67 Teams. Hier der aktuelle Zwischenstand nach den Montagsspielen.

Es läuft die Fußball-Europameisterschaft und mit ihr unser interaktives Team-Tippspiel für Arnsberg und Sundern. Gesucht wird der Nachfolger vom Tipp-Europameister 2016, dem Team Nass Vital. Das Team von Fischer&Honsel macht sich zumindest auf den Weg ins Tipp-Achtelfinale. Die Führung in der Gruppe C wird der Tippgemeinschaft nur noch schwer zu nehmen sein. Mit zwei „Dreiern“ am frühen Montagabend machten auch „Meczal und seine Bande“ einen großen Schritt in die nächste Runde. An die Spitze der Tippgruppe D rückte der Club 64, der am Montag sieben Punkte holte.

Vor allem aber soll es viele Gewinner geben: Die beiden Teams, die am Ende im Finale unseres Tippspiels stehen, gewinnen je eine Grillfeier mit Grillgut von der Fleischerei Veh und der Brauerei Veltins für die gesamte Mannschaft. Auch die Halbfinalisten gewinnen Getränke. Trostpreise von der Brauerei Veltins gibt es nach jeder Runde.

67 Teams sind dabei - und sie alle tippen für den guten Zweck. Für jeden im Turnierverlauf erreichten Tipp-Punkt spendet die Volksbank Sauerland einen Euro für soziale Zwecke. Für richtige Tendenz gibt es einen, für exakt richtige Ergebnisse drei Punkte. Beide Finalisten dürfen vorschlagen, wohin das Geld fließen soll. Geplant ist nach dem Turnier eine kleine Siegerehrung. Diese wird am 2. August stattfinden.

Weitere Nachrichten aus Arnsberg/Sundern lesen Sie hier>>>>

Das Tippspiel orientiert sich ganz stark an dem Modus des echten EM-Turniers. Nach der Vorrunde erreichen 16 Tipp-Teams das Tipp-Achtelfinale - das sind die beiden Erstplatzierten jeder Vorrundengruppe sowie die vier punktbesten Gruppendritten. Ab dann tippen die Tippteams im k.o-System gegeneinander weiter.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Arnsberg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben