Stadt Arnsberg

Arnsberg: Zwei Frauen leiten Fachbereich Planen und Bauen

Zwei Frauen übernehmen (v.l.):

Zwei Frauen übernehmen (v.l.):

Foto: Stadt Arnsberg

Arnsberg.   Dr. Birgitta Plass und Michaela Röbke treten die Nachfolge von Baudezernent Thomas Vielhaber an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dr. Birgitta Plass und Michaela Röbke haben die Leitung des städtischen Fachbereiches Planen, Bauen, Umwelt in geteilter Führung übernommen. Mit diesem Modell geht die Stadt Arnsberg neue innovative Wege.

Dort werden unterschiedliche Fachkompetenzen gebündelt, die der Themenvielfalt im Bereich Planen, Bauen und Umwelt hervorragend entsprechen. Sie treten damit die Nachfolge von Thomas Vielhaber, der das Amt des Planungs- und Baudezernenten übernommen hat.

Birgitta Plass seit 20 Jahren bei der Stadt beschäftigt

Dr. Birgitta Plass ist seit 20 Jahren bei der Stadt Arnsberg als Stadt- und Verkehrsplanerin tätig, davon seit über 10 Jahren als Fachdienstleitung. . Sie hat an der TU Dortmund Raumplanung studiert und in Hamburg an der TU Hamburg-Harburg ihren Doktor in Ingenieurwesen gemacht.

Während ihrer bisherigen Tätigkeit in Arnsberg hatte sie unter anderem die Projektleitung der Werkstattverfahren zur Neugestaltung der Haupt- und Apothekerstraße sowie der Heinrich-Lübke-Straße inne.

Ein Arbeitsschwerpunkt ist der Masterplan Mobilität

2015 leitete sie die Umgestaltung des Brückenplatzes mit der Neuanlage der Ruhrterrassen. Schwerpunkte ihrer planerischen Arbeit sind zurzeit unter anderem die Umsetzung des Masterplans Mobilität und die Neugestaltung des Busbahnhofs an der Goethestraße.

Michaela Röbke bereits in Hamburg und Bremen tätig

Michaela Röbke ist seit 14 Jahren bei der Stadt als Stadtplanerin beschäftigt. Seit Beginn kümmert sie sich um die Themen der Stadtentwicklung und Städtebauförderung.

Sie hat zunächst eine Ausbildung als Bauzeichnerin absolviert und anschließend an der TU Dortmund Raumplanung studiert. Nach beruflichen Tätigkeiten als Stadtplanerin in Hamburg und Bremen wechselte sie zur Stadt Arnsberg. Frau

Michaela Röbke kommt gebürtig aus Minden/Westf. und lebt seit 2007 in der Stadt Arnsberg. Eines ihrer bedeutenden Projekte war z.B. das Bürgerzentrum Bahnhof Arnsberg, ein weiteres wichtiges Projekt das Quartiersmanagement Moosfelde.

Aktuell hat sie die Federführung für die Planungsprozesse „Integriertes Handlungskonzept Altstadt Arnsberg“ und „Entwicklungsstudie produktiver Stadtteil Unterhüsten“ inne.

Beide wollen sich verstärkt um Klimaschutz kümmern

Dr. Birgitta Plass und Michaela Röbke arbeiten bereits viele Jahre erfolgreich in Projekten zusammen und mögen dabei insbesondere die Zusammenarbeit mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern an verschiedenen Planungen.

Für die Zukunft wollen sich beide weiterhin verstärkt die Themen Nahmobilität, Klimaschutz, qualitätsvolle und lebenswerte Stadt auf ihre Fahnen schreiben und daran mitwirken, dass sich die Stadt Arnsberg im Vergleich mit anderen Städten und Gemeinden weiterhin positiv darstellen kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben