Vielfältiges Schulprojekt

Arnsberger Fröbelschüler arbeiten Body+Grips nachhaltig auf

Fröbelschüler bei einer Body+Grips-Mobil-Station.

Fröbelschüler bei einer Body+Grips-Mobil-Station.

Foto: Fröbelschule

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Arnsberg. Schule mal anders: Die Förderschüler der Klasse 6 Fröbelschule Arnsberg kombinierten gleich zwei Projekte mit einander. Der Projekttag mit dem „Body+Grips-Mobil“ floss in die Unterrichtsreihe „Wir schreiben einen Artikel für die Zeitung“ im Fach Deutsch ein. „Hierbei lernten die Schüler, wie ein Zeitungsbericht aufgebaut ist, welche Bedeutung die W-Fragen haben und welche Punkte beim Verfassen eines Berichtes zu beachten sind“, so Lehrerin Carolin Rammelmann. Zum Abschluss der Unterrichtsreihe schrieben die Schüler einen eigenen Bericht.

Schüler schreiben Zeitungsbericht

„Alle Schüler der Mittelstufe haben am Projekt teilgenommen, dessen Parcours in der Turnhalle aufgebaut wurde“, schreiben die Jugendlichen in ihrem sauber formulierten Artikel, „bei den einzelnen Stationen von Body+Grips lernten die Schüler viel über Gesundheit, Bewegung, Alkohol, Verhütung und Sucht“. Bei der Station „Das Laufende A“ mussten sie Mut beweisen und als Team zusammenhalten. Teamarbeit war auch beim „Drahtseilakt“ gefordert. Hier mussten die Schüler zu zweit über verschiedene Hindernisse auf einer schmalen Bank balancieren. Zudem nahmen alle Schüler beim ‚Minifitnesstest‘ teil, bei dem Ausdauer und Schnelligkeit gefordert waren.

Erfahrungen an Stationen

An der Station ‚Sucht-Activity‘ haben die Sechstklässler viel über Drogen, Alkohol und Sucht erfahren. Sie mussten Sucht-Begriffe erklären, zeichnen oder pantomimisch darstellen. Wichtige Infos über gesunde Ernährung gab es bei den Stationen „Ernährungspyramide“ und „Mein neues Frühstück“ zu erfahren. Beim „neuen Frühstück“ war die Aufgabe, mit verbundenen Augen Lebensmittel zu erschmecken. Um die Themen Liebe, Gefühle und Verhütung ging es beim „Herzklopfen“ und dem „Verhütungssafe‘. Die Schüler lernten hier auch neue Verhütungsmethoden kennen. „Bei dem Projekttag hatten alle sehr viel Spaß und haben viel gelernt“, berichten die Schüler-Reporter. Außerdem werde an einzelnen Themen im Unterricht weitergearbeitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben