Battle of Sing

Arnsberger MännerChor 1880 ist beim Battle of Sing dabei

Der MännerChor 1880 Arnsberg

Der MännerChor 1880 Arnsberg

Foto: Privat

Arnsberg.   Auch der mehrfach ausgezeichnete und sozial engagierte Chor wirft beim Wettbewerb unserer Zeitung den Hut in den Ring.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn unsere Zeitung wieder zum „Battle of Sing“ aufruft, dann steht fest: Auch der „MännerChor 1880 Arnsberg“ ist mit von der Partie. Ein Chor, der seit langen, langen Jahren die heimische Musikszene entscheidend prägt und viele Erfolge zu verzeichnen hat.

Der Männerchor wurde 1880 als „Gesangverein der Königlichen Eisenbahn - Hauptwerkstätte zu Arnsberg“ - auch das gab es einmal vor Ort - von sangesfreudigen Mitarbeitern gegründet. Nach der Verlegung der Eisenbahnwerkstätten nach Schwerte im Jahr 1921 gab sich der Chor schließlich den heutigen Namen.

Geprobt wird donnerstags im Pfarrzentrum Liebfrauen

Seit dieser Zeit treffen sich die aktiven Mitglieder - derzeit sind es rund 45 begeisterte Sänger - allwöchentlich Donnerstagabend zur Chorprobe. Wurde früher noch im Kolpinghaus am Hanstein, im Hotel „Zur Krone“, im Landsberger Hof und in der Musikschule des Hochsauerlandkreises die Chorliteratur einstudiert, so finden die Probenabende seit 2016 nun im Pfarrsaal der Arnsberger Liebfrauengemeinde an der Hellefelder Straße statt.

Der MännerChor hat die Weihnachtskonzerte entwickelt

Musikalisch geführt wurde der MännerChor langjährig unter anderem von den inzwischen verstorbenen Dirigenten Franz Spindeldreher und Gerd Schüttler. Seit nunmehr schon 19 Jahren liegt die Chorleitung in den bewährten Händen von Dr. Peter Sölken.

Auf Initiative des damaligen Chor-Vorsitzenden Helmut Haensel und des Chorleiters Franz Spindeldreher wurden übrigens 1968 erstmals im Arnsberger Sauerland-Theater die beliebten und fortan für die Öffentlichkeit unverzichtbaren Weihnachtskonzerte ins Leben gerufen.

Bislang rund 270.000 Euro für soziale Zwecke ersungen

Seit nun 50 Jahren und inzwischen rund 167 Aufführungen (!) konnte der MännerChor 1880 mit dieser Konzertreihe sage und schreibe rund 270.000 Euro für soziale Zwecke ersingen und an Personen und Gruppierungen in der Stadt Arnsberg und der Region spenden.

Als Anerkennung für dieses soziale musikalische Engagement wurde der Chor 2004 mit der „Bürgermedaille für besonderes ehrenamtliches Engagement“ der Stadt Arnsberg ausgezeichnet.

Schon viermal den Titel eines Meisterchores errungen

Im August 2006 konnten die Sänger den 1. Preis des „Sparda-MusikNetzWerkes“ für herausragende Kooperationen zwischen öffentlichen Musikschulen und Laienmusikerorganisationen in der Kategorie „Kulturleben“ in der Düsseldorfer Staatskanzlei entgegennehmen.

Der musikalischen Höhepunkte in der Chor-Geschichte ist sicherlich das viermalige Erreichen des Meisterchortitels des Chorverbandes NRW in den Jahren 1986, 1991, 1996 und 2001.

MännerChor lebt Europa durch viele Freundschaften

Diverse Konzertreisen im In- und Ausland wie unter anderem nach Rumänien, Italien, Schottland, Niederlande, Polen und Spanien bereicherten zudem in alle den Jahren das Leben des Männerchores. Dabei entstanden viele Freundschaften über die Landesgrenzen hinaus. Gelebtes Europa eben.

Bewerbungen sind weiter möglich

Bewerbungen zur „Battle of Sing“ können weiterhin per E-Mail an m.haselhorst@westfalenpost.de geschickt werden. Stellen Sie in der Bewerbung Ihren Chor vor, schicken uns ein Bild oder gerne auch ein Video oder Links zu Videos von Ihren Auftritten mit.

Gerne besuchen wir Chöre auch bei ihrer Probe, um eine Reportage zu produzieren. Alle teilnehmenden Chöre werden in unserer Zeitung und auf wp.de/arnsberg vorgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben