Arnsberg. Unter Motto „Prototypen und andere seltsame Dinge“ rekapituliert Arnsberger Kunstverein das vergangene Jahr und gewährt neue Einblicke

In die gedämpfte Stille der Ausstellungsräumlichkeiten des Arnsberger Kunstvereins einzutreten, bedeutet im Rahmen der hier fortan und bis zum 28. Januar 2024 präsentierten Jahresgabenausstellung, die Schwelle zwischen Konvention und avantgardistischer Kreativität zu überschreiten. Ein subtiler Hauch von Erwartung und gespannter Neugier liegt im Atelier in der Luft, wo Prototypen als Manifestationen des innovativen Denkens in seiner reinsten Form ausgestellt werden. Das diesjährige Motto der Jahresgaben lautet nämlich „Prototypen und andere seltsame Dinge“ und bietet allen Besuchern der Ausstellung den Einblick hinter die Kulissen eines gesamten Jahres künstlerischen Schaffens beim Arnsberger Kunstverein.