Sundern. Das Tochterunternehmen der Stadt Sundern ist ebenso wie die Verwaltungen im HSK vom Cyberangriff betroffen gewesen.

Die Stadtwerke Sundern haben mitgeteilt, dass die Erreichbarkeit per E-Mail in vollem Umfang wiederhergestellt wurde. Diese war durch den Cyberangriff auf den IT-Dienstleister Südwestfalen IT (SIT) ausgefallen und musste komplett neu eingerichtet werden. Die Kontaktdaten der Mitarbeiter der Stadtwerke Sundern haben sich nicht verändert. Bürgerinnen und Bürger finden diese auf der Internetseite www.sw-sundern.de. Zusammen mit der Reaktivierung der E-Mail-Adressen bitten die Stadtwerke Sundern von der Nutzung der Notfall-E-Mail-Adresse von GMail abzusehen.

Mehr zum Thema