Feuerwehr

Brennender Unrat löst Einsatz in Neheimer Möhnestraße aus

Feuerwehreinsatz in der Neheimer Möhnestraße.

Feuerwehreinsatz in der Neheimer Möhnestraße.

Foto: Feuerwehr Arnsberg

Neheim.  Menschen befanden sich zum Glück nicht in dem leerstehenden Gebäudeteil eines Geschäftshauses. Die Wehr hat die Lage schnell unter Kontrolle.

Am Freitagabend gegen 18.43 Uhr wurden die Kräfte der Arnsberger Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand zur Möhnestraße gerufen.

In einem leerstehenden Gebäudeteil eines Geschäftshauses war eine starke Rauchentwicklung aus dem Dachbereich gemeldet worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr drang bereits schwarzer Rauch aus dem Eingangsbereich. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging sofort zur Menschenrettung und Brandbekämpfung ins Gebäude vor.

Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung aufgebaut und von außen wurden mit einer Drehleiter die einzelnen Ebenen des Gebäudes kontrolliert.

Menschen waren zum Glück nicht gefährdet

Zum Glück aber konnte schnell Entwarnung gegeben werden: Im Erdgeschoss war lediglich Unrat in Brand geraten. Mit einem C-Rohr wurde das Feuer abgelöscht und das Gebäude aber vorsichtshalber weiter durchsucht. Es befanden sich jedoch keine Personen darin.

Mehrere Bereiche waren stark verraucht und wurden mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Nach gut einer Stunde, konnten die Einsatzkräfte schließlich wieder in ihre Standorte einrücken.

Am Einsatz beteiligt waren die Kräfte der Wachen Neheim und Arnsberg, der Löschzug Neheim, der Einsatzführungsdienst sowie die Rettungswache Neheim und die Polizei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben