Politik lokal

CDU Oeventrop stellt Weichen für die Kommunalwahl

Die CDU Oeventrop vor der Kommunalwahl 2020: Bernd Liesenfeld, Christoph Schmidt, Tobias Hahne, Bernd Thöne, Sebastian Rocholl, Klaus Büenfeld und Christoph Kraas (von rechts).

Die CDU Oeventrop vor der Kommunalwahl 2020: Bernd Liesenfeld, Christoph Schmidt, Tobias Hahne, Bernd Thöne, Sebastian Rocholl, Klaus Büenfeld und Christoph Kraas (von rechts).

Foto: Privat / WP

Oeventrop.  Der CDU-Ortsverband Oeventrop nominiert seine Kandidaten für die Kommunalwahl 2020. Klaus Büenfeld aus dem Stadtrat verabschiedet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Während der Mitgliederversammlung der CDU Oeventrop in Heidis Art wurde Klaus Büenfeld als langjähriges Mitglied im Stadtrat und im Kreistag ehrenvoll verabschiedet.

Als neues Mitglied für den Kreistag wurde der Ortsvorsitzende Bernd Liesenfeld von den Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt.

Christoph Schmidt wurde anschließend für den Stadtrat einstimmig wieder gewählt. Als Vertreter für Schmidt übernimmt Sebastian Rocholl das Amt. Für Klaus Büenfeld wurde Christoph Krass einstimmig in den Stadtrat gewählt. Sein Vertreter wiederum ist Tobias Hahne.

Als Vertreter und Ersatzvertreter zur Kreisvertreterversammlung der CDU-HSK zur Aufstellung der Kreistagskandidaten und des Landrats sowie zur Wahl der Vertreter und Ersatzvertreter zur Wahl der fünf Vertreter zur Vertreterversammlung zur Aufstellung der CDU- Reserveliste für die Verbandsversammlung der Landschaftsverbands Westfalen-Lippe wurden folgende Kandidaten wieder aufgestellt: Delegierte sind Martin Assheuer, Ulrich Grewe, Tobias Hahne, Christoph Kraas, Bernd Liesenfeld, Ingrid Rengier, Christoph Schmidt und Friedhelm Steinke. Ersatzdelegierte sind Sebastian Rocholl, Ruwen Klemm, Marcel Grote, Stefan Büenfeld und Deborah Flues.

Situation an der Dinscheder Brücke analysiert

Themen des Abends war u.a. erneut die Situation an der Dinscheder Brücke im Zusammenhang mit der Sanierung der Straße in den Oeren. Da sich der Brückenneubau nach Ansicht der Mitglieder voraussichtlich bis zum Jahr 2024 hinziehen wird, wurden von der Stadt in der letzten Ratssitzung 2019 auf Drängen der CDU 100.000 Euro – verteilt auf vier Jahre – für die kurzfristige provisorische Sanierung der Straße bereit gestellt.

Weitere Themen waren der dauerhafte Erhalt des Oeventroper Friedhofs, hier sind ab Mai 2020 Baumgräber geplant, die Nutzung der ehemaligen Hauptschule als Interimslösung für die Grundschule und ein wünschenswerter Neubau der Grundschule und des Kindergartens. Als letzter Tagesordnungspunkt wurde das langjährige Mitglied Bernd Thöne für 40-jährige Mitgliedschaft in der CDU geehrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben